06.02.2018 - 18:13

Tesla meldet NHTSA sprunghaft mehr Model 3-Fahrzeuge

tesla-model-3-elektroauto-67

Die von Tesla registrierten Fahrzeug-Identifizierungsnummern (VIN-Nummern) für das Model 3 haben inzwischen die 11.000er Marke überschritten. Darunter sind nun auch immer mehr Model 3 mit zwei E-Motoren.

Die VIN-Nummern sind zwar kein exakter Maßstab für die Produktionszahlen eines Fahrzeugs, gelten aber als weitgehend verlässlicher Indikator, da bestehende oder kurz vor der Produktion befindliche Fahrzeuge bei der US-amerikanischen National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) mit eben dieser Nummer versehen werden. Innerhalb von wenigen Wochen sind die VIN-Nummern nun um 3.000 Zähler hochgeschnellt, was die Vermutung nahelegt, dass die Produktionsbänder so langsam ins Rollen kommen.

Vor rund zwei Wochen hat Tesla begonnen, auch Model-3-Fahrzeuge mit zwei E-Motoren zu melden, was sich an der VIN-Nummer ablesen lässt. Etwa zur selben Zeit erweiterte Tesla seinen Model-3-Konfigurator um die Option einer zweimotorigen Allrad-Version inklusive des Hinweises, dass diese ab Frühjahr 2018 erhältlich sein soll.
insideevs.com, electrek.co

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Tesla meldet NHTSA sprunghaft mehr Model 3-Fahrzeuge

  1. W. Müller

    Es müsste wohl Frühjahr 2019 heißen. Abgesehen davon hat Tesla für das Model 3 den Serienstart mit Oktober 2017 angegeben. Bei den vielen Vorbestellungen kann man in Deutschland realistisch nicht vor Mitte/Ende 2019 mit Auslieferungen rechnen. Einzelne sicherlich im Frühjahr, um die Gemüter zu beruhigen. Außerdem ist das Einstiegsmodel für 35T$ aktuell nicht in Sicht, da für den Preis nicht produzierbar. Zusammengefasst: In der Presse stand 2017: Tesla baut ein 35T$ E-Fahrzeug – Auslieferung Europa vermutlich Anfang 2018. Realistisch kommen die Autos nun zwei Jahre nach SOP nach Europa und derzeit für mindestens 58T€ (Long Range). Für diese Handlungsweise fehlen mir ehrlich gesagt dir Worte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/02/06/tesla-meldet-nhtsa-sprunghaft-mehr-model-3-fahrzeuge/
06.02.2018 18:40