27.02.2018 - 13:44

Daimler und BYD verpassen Denza ein kleines Facelift

daimler-byd-denza-500-2018

Daimler und BYD sind im Jahr 2016 unter dem Gemeinschaftsunternehmen Shenzhen BYD Daimler New Technology mit dem Denza auf dem chinesischen Markt gestartet. Jetzt erhielt der China-Stromer ein kleines Facelift – und einen neuen Namen. 

Der künftig unter der Bezeichnung Denza 500 laufende Stromer hebt sich vor allem durch seine neue Frontpartie vom Vorgänger ab. Diese ist nun geschlossen. Einen Kühlergrill sucht man also vergebens.

Verfügbar ist der Denza in zwei Leistungsstufen. Die Batterie besitzt bei beiden Varianten eine Kapazität von 70 kWh. Dies soll nach NEFZ eine Reichweite von bis zu 451 Kilometern ermöglichen.

Die Bezeichnung Denza 500 könnte darauf hindeuten, dass weitere Modelle geplant sind. Angedeutet hatte dies bereits im September BYD-Chef Wang Chuanfu. Demnach befinden sich Daimler und BYD in Gesprächen über weitere Investitionen in ihr chinesisches Joint Venture.
carnewschina.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

2 Kommentare zu “Daimler und BYD verpassen Denza ein kleines Facelift

  1. ZOE Elektrisierend

    …und wieder stellt man sich die Frage (wie beim ersten Denza): warum wird sowas nicht auch in Europa angeboten? Das Auto sieht gut aus und 450 NEFZ-km sind doch nichts, womit man sich verstecken muss.

    • Bartholomäus Steiner

      sehe ich genauso! Ab damit nach Europa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/02/27/daimler-byd-verpassen-denza-ein-kleines-facelift/
27.02.2018 13:02