12.04.2018

Mitsubishi kreiert bidirektionales Ladenetz in Japan

mitsubishi-dendo-drive-station-01

Mitsubishi baut bei seinen Händlern in Japan ein Ladenetz auf, das nicht nur über Solarmodule mit Ökostrom gespeist wird, sondern auch das lokale Stromnetz stabilisieren und sogar Strom nach einer Naturkatastrophe oder einem Stromausfall bereitstellen kann.

28 Mitsubishi-Händler in Japan wurden bereits mit Solarmodulen ausgestattet und verfügen über die Möglichkeit, Batterien elektrifizierter Fahrzeuge über Vehicle-to-Building-Ladegeräte als Notstromquelle zu nutzen.

Die neue „Hyper Energy Station“ von Omiya, die diese Woche in Saitama City in Betrieb gegangen ist, wurde zudem mit eigenen Akkus ausgestattet, um das örtliche Stromnetz zu versorgen. Bis 2020 sollen 200 Händlerbetriebe über eine solche Lösung verfügen.
mitsubishi-motors.com




Stellenanzeigen

Country Manager, BeNeLux (m/w) - PlugSurfing

Zum Angebot

Adoption Manager/ Customer Experience Manager (w/m) mobility+ App – EnBW AG

Zum Angebot

Sales Expert/in im B2B Bereich – SMATRICS GmbH & Co KG

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/04/12/mitsubishi-kreiert-bipolares-ladenetz-in-japan/
12.04.2018 16:40