19.04.2018 - 13:57

Behörden prüfen Teslas Statistik zu Arbeitsunfällen

tesla-fremont-factory-fabrik-02

Tesla ist nach Vorwürfen wegen angeblich manipulierter Statistiken über Unfälle am Arbeitsplatz ins Visier von US-Aufsehern geraten. Der Elektroauto-Hersteller soll schwerwiegende Verletzungen in seinem Werk in Fremont absichtlich verschwiegen haben. Tesla bestreitet das.

Die für Fragen der Arbeitssicherheit zuständige Behörde in Kalifornien hat eine Untersuchung eingeleitet. Tesla weist die Vorwürfe in einem umfangreichen Blogeintrag entschieden zurück und spricht von einer gezielten „Desinformations-Kampagne“.

Ins Rollen gebracht hatte das Thema die Investigativ-Webseite „Reveal“, die zur amerikanischen Medienorganisation Center for Investigative Reporting gehört und am Montag einen Bericht darüber herausbrachte, dass der kalifornische E-Autobauer seine Unfallstatistik schöne. Dabei berief sie sich auf Aussagen von Mitarbeitern.
automobilwoche.de, tesla.com (Blogeintrag)

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Solution Consultant – E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Projektmanager/in Lade-Infrastruktur (w/m/d)

Zum Angebot
bp

EV Team Assistant for Germany and Spain (m/f/d) – Aral Pulse

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/04/19/behoerden-pruefen-teslas-statistik-ueber-arbeitsunfaelle/
19.04.2018 13:35