30.07.2018 - 14:15

Porsche will 2025 zur Hälfte Modelle mit E-Antrieb absetzen

porsche-taycan-mission-e-elektroauto-electric-car

Im Jahr 2025 soll jeder zweite verkaufte Porsche einen elektrifizierten Antrieb besitzen. Dieses Ziel formuliert Porsche in einem neuen Beitrag zum ersten Elektro-Serienmodell Taycan, in dem auch verraten wird, dass bislang eine dreistellige Zahl an Prototypen gebaut wurde.

Porsches vor der Enthüllung stehendes erstes Elektromodell war lange unter dem Arbeitstitel Mission E bekannt. Seit Juni ist der richtige Name des Seriensportwagens mit E-Antrieb publik: Er wird Taycan heißen, was laut Hersteller sinngemäß „lebhaftes, junges Pferd“ bedeutet und damit das Hauptmotiv des Porsche-Wappens aufgreift.

In einer Mitteilung geben die Zuffenhausener nun einige neue Details preis – sowohl zum Taycan als auch zur Elektromobilitätsstrategie des Unternehmens. Letztere sieht 2025 einen 50-Prozent-Anteil elektrifizierter Modelle am Gesamtabsatz vor. Und zwar präzisiert Porsche, dass unter diesen Autos mit Elektroantrieb wiederum 50 Prozent rein elektrisch und 50 Prozent Plug-in-Hybride sein sollen. Bis 2022 wird das Unternehmen nach eigenen Angaben 6 Mrd Euro in den Ausbau seiner Elektromobilitätsaktivitäten investieren. Ursprünglich war lediglich die Hälfte davon vorgesehen. Allein 500 Millionen Euro sollen in die Entwicklung von Varianten und Derivaten des Taycan fließen, mehr als eine Milliarde Euro ist zudem für die Elektrifizierung bestehender Modelle einkalkuliert.

Was den Taycan angeht, spricht Porsche von einer dreistelligen Zahl an Prototypen, die Ingenieure des Unternehmens inzwischen kreiert haben. 60 Entwickler sollen mit 21 getarnten Exemplaren auf Erprobungstouren u.a. im westlichen Teil Südafrikas unterwegs sein, um den Taycan bei extremen Temperaturen zu testen. Rund 40.000 Testkilometer seien bereits absolviert worden.

Ende 2019 soll der E-Sportwagen dann auf den Markt kommen. Kalkuliert ist derzeit eine Stückzahl von rund 20.000 Einheiten pro Jahr. Über die Leistungsdaten ist bereits Folgendes bekannt: Zwei E-Maschinen mit einer Systemleistung von mehr als 440 kW beschleunigen den Taycan in „deutlich weniger als 3,5 Sekunden“ auf Tempo 100 und in unter zwölf Sekunden auf 200 km/h. Die maximale Reichweite beträgt über 500 Kilometer, wobei diese Angabe noch auf dem nicht mehr relevanten Fahrzyklus NEFZ basiert. Das vielleicht wichtigste Element des Taycan: Dank 800-Volt-Architektur soll sich an entsprechenden HPC-Schnellladern in vier Minuten Energie für 100 Kilometer Reichweite nachladen lassen.
newsroom.porsche.com

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot

B2B Sales Manager / Sales Specialist (m/w)

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

2 Kommentare zu “Porsche will 2025 zur Hälfte Modelle mit E-Antrieb absetzen

  1. Hans

    ich übersetze die Überschrift:
    Porsche will letzter werden

    • Uwe

      Das Glas ist halbleer:

      Jeder zweite Porsche bleibt ab 2025 in der Garage, denn Verbrenner mit 300 PS/14 Liter Verbrauch und über 250gr. CO2 dürfen dann nicht mehr auf die Straße.

      Hoffe ich jedenfalls.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/07/30/porsche-will-2025-zur-haelfte-modelle-mit-e-antrieb-absetzen/
30.07.2018 14:32