31.07.2018 - 12:24

Harley-Davidson kreiert eine ganze E-Motorrad-Familie

harley-davidson-livewire-elektro-motorrad-electric-motorcycle

Motorrad-Hersteller Harley-Davidson hat einen Wachstumsplan bis zum Jahr 2022 vorgelegt, der nicht nur den für 2019 vermutete Marktstart seines ersten E-Motorrads bestätigt, sondern weitere Strom-Bikes in Aussicht stellt.

Gut vier Jahre ist es her, dass Harley-Davidson unter dem Projektnamen LiveWire seine Pläne für ein Elektro-Motorrad vorgestellt hat. Bis Anfang des Jahres war es ruhig geworden um das Projekt. Im Januar dann meldete die Motorrad-Kultmarke dann unverblümt, ihr erstes E-Motorrad „innerhalb von 18 Monaten“ auf den Markt zu bringen. Diese Ankündigung bestätigt das Unternehmen nun und legt noch einen drauf, indem es darüber hinaus den Launch einer ganzen E-Motorrad-Familie vermeldet.

Konkret sind für 2021 und 2022 zwei kleinere und günstigere Elektro-Motorräder geplant. Zudem will Harley-Davidson mit einem E-Scooter und einem E-Bike auch den Markt für leichte E-Fahrzeuge bedienen. Technische Daten liegen noch nicht vor.  „Wir werden die E-Mobilität breit angehen, mit einer Produktfamilie, die in Größe, Leistung und Preis variiert“, kommentiert COO Michelle Kumbier, die von einer ganz neuen Zielgruppe spricht, der damit angezogen werden soll. Es ist kein Geheimnis, dass Harley-Davidson angesichts eines alternden Kundenstamms versucht, jüngere und eher auf die Städte fokussierte Fahrer für sich zu gewinnen.

– ANZEIGE –

2014 erregte die Firma mit der Präsentation ihres ersten elektrischen Prototypen zwar bereits beachtliches Aufsehen, danach passierte aber wie gesagt lange nichts. Die damaligen Leistungsdaten: 55 kW, 70 Nm Drehmoment, bis zu 85 km Reichweite und eine Höchstgeschwindigkeit, die bei rund 150 km/h abgeriegelt wurde. Aber das nur am Rande.

Um die Entwicklung und den Bau der E-Motorräder zu gewährleisten, hat das Unternehmen seine Belegschaft in diesem Bereich bereits vergrößert. Insgesamt kalkuliert Harley-Davidson in diesem Bereich mit Investitionen in Höhe von 150 bis 180 Mio. Dollar bis 2022. Das wären ein Drittel der geplanten operativen Gesamtinvestitionen der Marke.
electrek.co, bikewale.com

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Harley-Davidson kreiert eine ganze E-Motorrad-Familie

  1. Was offen bleibt ist die Spekulation zur Reichweite der neuen Modelle. Habe mal im Blog ein altes Interview mit Harley-Davidson CEO Matt Levatich zitiert, wo er zur Veröffentlichung der Prototypen einige Anforderungen definiert hat. Ich vermute mal im Januar wissen wir mehr, denn das wäre neben dem Preis wohl die wichtigste Information für die Kunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/07/31/harley-davidson-kreiert-eine-ganze-e-motorrad-familie/
31.07.2018 12:56