11.08.2018

Virginia setzt VW-Strafzahlung für Ladenetz-Aufbau ein

evgo-charging-station-dc-ac-usa-ladestation

Der US-Bundesstaat Virginia wird Strafzahlungen von Volkswagen, die ihm infolge des Abgasskandals anteilig zustehen, u.a. in den Aufbau eines Ladenetzes investieren. Als verantwortlichen Infrastrukturspezialisten für den Aufbau hat der Staat nun EVgo ausgewählt.

EVgo hat seinen Sitz in Los Angeles und betreibt in den USA bereits mehr als 1.000 Schnellladestationen in insgesamt 34 Bundesstaaten. Wie viele nun genau in Virginia entstehen sollen, ist noch nicht publik gemacht worden. Klar ist allerdings, dass das Virginia Department of Environmental Quality (DEQ) von Virginias Anteil an den VW-Strafzahlungen in Höhe von 93,6 Mio Dollar rund 15 Prozent in den Aufbau eines Ladenetzes stecken darf. Das entspricht 14 Mio Dollar.

Der 8,5-Mio-Einwohner-Staat verfügt aktuell über etwa 100 DC-Schnellladestationen. Für 2027 hat sich Virginia eine E-Auto-Quote von 15 Prozent zum Ziel gesetzt.
governor.virginia.gov, wtop.com, augustafreepress.com, virginiabusiness.com (Volkswagen)

Jobmarkt für Elektromobilität

Stellenanzeigen

Sales Manager Europe (m/w) - EBG compleo

Zum Angebot

Doktorand/in Prozessentwicklung zur Fertigung hochperformanter E-Antriebe - Porsche

Zum Angebot

Freiberufliche/r Online-Redakteur/in (bilingual) - electrive.net / electrive.com

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/08/11/virginia-setzt-vw-strafzahlung-fuer-ladenetz-aufbau-ein/
11.08.2018 14:31