28.08.2018

Curtiss: Vorhang auf für Elektromotorrad namens Hera

curtiss-motorcycle-hera-concept-electric-motorcycle-elektromotorrad

Die US-Firma Curtiss Motorcycles (zuvor: Confederate Motorcycles) zeigt nach Zeus nun mit Hera ihre zweite Elektromotorrad-Studie. Technische Details wurden noch nicht veröffentlicht. Bekannt ist lediglich, dass die Hera ebenfalls zwei E-Motoren erhalten wird.

Curtiss-CEO Matt Chambers übt sich nicht gerade in Bescheidenheit, wenn er kundtut, dass „wir mit Hera das luxuriöseste Motorrad der Welt entwickeln wollten“. Mit ihrer „V8-Batterie-Architektur“, einem leistungsstarken E-Twin-Motor und einem 66-Zoll-Radstand sei sie eine Klasse für sich.

Was es mit der Architektur auf sich hat, erläutert Curtiss‘ Designchef Jordan Cornille. Demnach ist die Hera von Glenn Curtiss‘ V8-Motorrad inspiriert, mit dem er am 23. Januar 1907 den Titel „Fastest Man on Earth“ erhielt. Damals beschleunigte er mit seiner Maschine auf 136,3 mph (219,4 km/h). Die Optik greift die Hera nun auf, indem Lithium-Ionen-Batterien die seinerzeit acht „Zylinder“ ersetzen. Das Ganze tauft Curtiss „V8-Batterie-Architektur“. Was die Höchstgeschwindigkeit der Hera angeht, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens, dass diese die Bestmarke ihres historischen Vorbilds übertreffen werde.

Wie schon in der Zeus wird auch in der Hera das von Curtiss entwickelte E-Twin-Motorkonzept zum Einsatz kommen, das auf E-Motoren von Zero Motorcycles aufbaut. Die Leistungsdaten der Zeus geben derweil einen Vorgeschmack darauf, was das zweite Elektromotorrad von Curtiss so drauf haben wird: Mit 127 kW Motorleistung und einer Akkukapazität von 14,4 kWh dürfte die Zeus ab ihrem vorgesehenen Verkaufsstart 2020 zu den leistungsstärksten E-Motorrädern auf dem Markt gehören.

Die Umbenennung von Confederate Motorcycles in Curtiss Motorcycles erfolgte übrigens im September 2017. Der Hersteller hat seitdem Elektro-Zweiräder zu seinem neuen Fokus erklärt. Der Name Curtiss ist dabei – wie oben ersichtlich – eine Hommage an den Motorrad- und Luftfahrtpionier Glenn Curtiss. Zeus und Hera sollen in absehbarer Zeit weitere E-Motorräder folgen. Dabei will Curtiss eine Auswahl für jeden Geschmack und Geldbeutel bieten. Die DNA der Motorräder beschreibt der Hersteller mit den Schlagworten: organisch, pur und simpler Minimalismus.
electrek.co, engadget.com, Pressemitteilung

– ANZEIGE –

Mennekes Eichrecht

Stellenanzeigen

B2B Sales Manager / Sales Specialist (m/w) - eeMobility

Zum Angebot

Software Projektmanager eMobility (m/w/d) - ABL

Zum Angebot

Produktentwickler (m/w) - KEBA

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/08/28/curtiss-vorhang-auf-fuer-elektromotorrad-namens-hera/
28.08.2018 12:47