08.10.2018 - 14:10

Hessens erster Elektrobus fährt in Fulda

rhoenenergie-fulda-elektrobus-02

Vor etwas mehr als einem Jahr wurde der Förderbescheid für den ersten vom Land Hessen geförderten Elektrobus an RhönEnergie übergeben. Jetzt geht der Elektrobus in Fulda in den Regelbetrieb und wird künftig auf der Linie 6 vom Busbahnhof Stadtschloss zur Hochschule verkehren. 

Für die RhönEnergie wurde der E-Bus von Sileo als Sonderanfertigung gebaut. Knapp 700.000 Euro kostete das Fahrzeug. Insgesamt bietet der Bus Platz für 110 Fahrgäste, 44 davon können sitzen. Der Elektrobus wird über Nacht im Depot aufgeladen und soll mit einer Ladung rund 400 Kilometer weit kommen.

  • rhoenenergie-fulda-elektrobus-04
  • rhoenenergie-fulda-elektrobus-03
  • rhoenenergie-fulda-elektrobus-01
  • rhoenenergie-fulda-elektrobus-02

Hochschulpräsident Prof. Dr. Karim Khakzar begrüßte die Gäste bei der Jungfernfahrt. Er hob hervor, dass die Hochschule Fulda die Elektromobilität bereits in unterschiedlicher Weise in Forschung und Lehre zum Thema gemacht habe: „Für die Hochschule ist der neue E-Bus in mehrerer Hinsicht ein großer Gewinn. Er verbessert die unmittelbare Verbindung zwischen Stadtmitte und Campus. Darüber hinaus setzt er ein Zeichen für innovative und umweltfreundliche Mobilitätskonzepte. Schließlich begleitet die Hochschule das Projekt E-Bus der RhönEnergie Fulda über ein Forschungsprojekt und nutzt die gewonnenen Erkenntnisse in der Lehre.“ Als großen Tag für die Stadt bezeichnete auch Fuldas Bürgermeister Dag Wehner das Pilotprojekt zur Elektrifizierung des ÖPNV in der Stadtregion: „Dass der hessenweit erste E-Bus in Fulda eingesetzt wird, freut uns sehr.“
re-fd.deop-online.de

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

3 Kommentare zu “Hessens erster Elektrobus fährt in Fulda

  1. Chris

    700.000 Euro für einen handgemachten Bus. Dafür hätten sie 5 BYD Busse bekommen… So kann man die Steuergelder auch versemmeln

    • Horst

      Hallo Chris,
      ich habe BYD mit einem 1o Meter Bus und 25o km Reichweite für 38o.ooo,- € in der Preisliste stehen. Dagegen wirken die 7oo.ooo,- € für einen 18 m Bus und 4oo km Reichweite nicht sonderlich teurer.
      Dein „Handgemacht“ kann ich auch nicht recht einordnen. Werden bei BYD die Busse mit den Füßen zusammen geklöppelt?
      Fakt ist jedenfalls, Sileo hat den 18 m Gelenkbus S18 schon in zweiter Generation in der Serienfertigung.

  2. Horst

    Worin besteht die sogenannte „Sonderanfertigung“?
    Wenn ich mir die Herstellerseite anschaue, dann finde ich dort den S18 als Serienfahrzeug.
    Man läßt sich Rohbusse aus der Türkei liefern und baut sie in Salzgitter jetzt schon in der II. Generation zu E-Bussen zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/10/08/hessens-erster-elektrobus-faehrt-in-fulda/
08.10.2018 14:29