15.10.2018 - 12:24

Eichrechtkonformes Laden mit MENNEKES jetzt Realität

Zertifizierte Komponenten und eine offene Transparenzsoftware schaffen Vertrauen (Anzeige)

Der nächste Schritt auf dem Weg zum Erfolg der Elektromobilität ist gemacht: Die Ladelösungen von MENNEKES sind seit Mitte September als konform mit dem Eichrecht anerkannt. Alles über die umfassende technische Lösung, die das Fernauslesen von Messwerten und auch die Nachrüstung bestehender Ladepunkte erlaubt, lesen Sie hier.

* * *

MENNEKES bietet ab sofort eichrechtkonforme Ladelösungen, die bisher einzigartig im Markt sind. Denn im Gegensatz zu den Lösungen anderer Marktteilnehmer ist an MENNEKES-Ladepunkten die kWh-genaue Abrechnung rechtskonform machbar, ohne dass eine spätere Vor-Ort-Überprüfung im Falle einer Reklamation notwendig wird. Dies bietet klare Vorteile durch geringere Kosten im Kundenservice und eine stressfreie Abwicklung für den Kunden und den Ladestromanbieter. Zudem setzt MENNEKES auf eine offene Lösung, die mit jedem OCPP fähigen Backend realisiert werden kann. In Kombination mit der MENNEKES Transparenzsoftware und einem entsprechend vorbereiteten Backend entsteht ein Paket, welches ohne erneute Zertifizierung die eichrechtlichen Anforderungen zur Abrechnung der geladenen Energie erfüllt.

Zertifizierte Komponenten sorgen für maximal flexible Ladelösungen

Im Rahmen des Konformitätsbewertungsverfahrens bei der Physikalisch Technischen Bundesanstalt (PTB) erhielten die Ladesysteme von MENNEKES am 17. September 2018 die eichrechtliche Zertifizierung und damit die Baumusterprüfbescheinigung.

Im Gegensatz zu anderen Marktteilnehmern hat MENNEKES die einzelnen Komponenten seiner Ladelösungen für die Eichrechtkonformität zertifizieren lassen. Dadurch werden erhebliche Folgekosten im Rahmen der Nacheichpflicht vermieden. Sollte eine Anpassung notwendig werden, müssen nur die betroffenen Baugruppen gewechselt werden. Bei anderen Anbietern muss ggf. der komplette Ladepunkt getauscht oder nachgeeicht werden. Denn wenn nicht die einzelnen Komponenten zertifiziert wurden, sondern komplette Steuerungseinheiten eines Ladepunktes, dann kann bei jedem Software-Update eine Nacheichung erforderlich werden.

Mennekes Transparenzsoftware

Die Transparenzsoftware sorgt für Vertrauen

Zusätzlich zur Zertifizierung der Einzelkomponenten entwickelte MENNEKES eine Transparenzsoftware. Sie bietet Kunden die Möglichkeit, die zu einzelnen Ladevorgängen gehörenden Daten unabhängig von Zeit und Ort eigenständig überprüfen zu können. Die Software kann sowohl von Endverbrauchern, als auch von Betreibern genutzt werden. MENNEKES stellt sie kostenlos zum Download und barrierefrei auf www.chargeupyourday.de zur Verfügung. Darüber hinaus wurde die Software ebenfalls von der PTB zertifiziert.

MENNEKES macht Überprüfung einfach – Vor-Ort Überprüfung nicht notwendig

Für jeden eichrechtkonformen Ladevorgang müssen signierte sichere Datensätze beim Ladeprozess vor Ort generiert werden. Die sichere Nachvollziehbarkeit der Datensätze wird mithilfe von Public-Keys sichergestellt. Public-Keys sind „auf Messeinrichtungen aufgedruckte, eichrechtsrelevante Zahlenfolgen, die pro Ladepunkt vergeben werden“*. Eichrechtkonforme MENNEKES Ladelösungen werden bei der Bundesnetzagentur gemeldet und so zentral und unabhängig von Dritten gespeichert. Seit dem Sommer 2018 werden die Public-Keys einer interaktiven Karte der Bundesnetzagentur und der dazugehörigen Tabelle veröffentlicht*. (*Quelle: www.bundesnetzagentur.de) Dadurch können die Nutzer von jedem einzelnen Ladepunkt die Korrektheit von fernausgelesenen Messwerten prüfen.

Im Fall einer Reklamation kann der Ladekunde die relevanten Daten mittels der zertifizierten Transparenzsoftware auf ihre Originalität von der Entstehung in der Ladesäule bis hin zur Rechnungsstellung überprüfen. Der Ladeinfrastrukturbetreiber stellt dafür die Ladedaten zur Verfügung und weist auf den kostenlosen Download der Transparenzsoftware auf www.chargeupyourday.de hin. Der Kunde überprüft eigenständig und unabhängig von Zeit und Ort die Daten und klärt eventuelle Unklarheiten direkt mit seinem Fahrstromanbieter.

So ist eine Vor-Ort-Überprüfung im Fall einer Reklamation nicht erforderlich, anders als bisher im Markt verlautbart wurde.

Wie funktioniert die MENNEKES-Lösung konkret?

mennekes-eichrecht-steps-kleinMit seiner zehnjährigen Erfahrung hat MENNEKES als Vorreiter moderner Elektromobilität die gesetzlichen Vorgaben für alle vier relevanten Punkte eines transparenten und eichrechtkonformen Ladevorgangs eine umfassende und kundenfreundliche Lösung geschaffen:

1. Messwerterfassung mit einem geeichten Messgerät: MENNEKES Ladesysteme erfassen die relevanten Werte einzelner Ladevorgänge mit einem geeichten Messgerät. Die geladene Energie lässt sich schon vor Ort einfach und komfortabel über einen eichrechtkonformen Zähler in der Ladesäule ablesen.

2. Generierung der (signierten) sicheren Datensätze und Datenübermittlung: Die notwendigen Datensätze werden signiert, die Nutzer-ID gemeinsam mit den Zählwerten an eine geeignete Software zur Verwaltung von Ladeinfrastruktur und zur Abrechnung von Ladevorgängen (sog. „Backend“) sicher übermittelt. MENNEKES hat dafür die Software der chargecloud GmbH im Bewertungsverfahren eingesetzt.

3. Sichere Datenspeicherung und Bereitstellung: In der chargecloud werden die Datensätze der Ladevorgänge sicher gespeichert und auf entsprechende Anfrage den Fahrstromanbietern bereitgestellt. Die chargecloud ist ein auf das Eichrecht ausgelegtes Softwarebackend, das entsprechend in der Lage ist, die signierten Daten zu empfangen, aufzubewahren und bei Bedarf zur Verfügung zu stellen.

4. Überprüfbarkeit der Datensätze: Sobald ein Kunde des Anbieters die Datensätze überprüfen möchte, stellt ihm der Fahrstromanbieter diese zur Verfügung. Mithilfe der von MENNEKES entwickelten Transparenzsoftware kann der Elektroautofahrer die Ladevorgänge unabhängig von Zeit und Ort mit dem eigenen PC überprüfen.

Auf der Basis dieser oben beschriebenen Lösungen stellt MENNEKES ein vollständig modulares Portfolio aus eMobility-Produkten zur Verfügung, welches auf Transparenz und Konformität in der gesamten Prozesskette ausgerichtet ist. So kann die eichrechtkonforme Hardware an eine geeignete Abrechnungssoftware angebunden werden, zum Beispiel an die chargecloud. In Kombination mit der von MENNEKES entwickelten Transparenzsoftware ist der Aufbau von eichrechtkonformer Ladeinfrastruktur vollumfänglich darstellbar.

Komplex oder einfach – MENNEKES bietet die passenden Ladesysteme

Das von MENNEKES entwickelte und von der Physikalisch Technischen Bundesanstalt zertifizierte System setzt auf Offenheit und Flexibilität. Dadurch ist es für Fahrstromanbieter möglich, eichrechtkonforme MENNEKES Hardware flexibel mit einem OCPP-fähigen Backend bzw. mit der chargecloud professionell zu verwalten. Die chargecloud entwickelte MENNEKES gemeinsam mit dem Softwareentwickler powercloud und der RheinEnergie. Inzwischen wird diese flexible und moderne Software-as-a-Service Lösung zur Verwaltung und Abrechnung Ihrer Ladeinfrastruktur über die chargecloud GmbH angeboten. In Kombination mit der MENNEKES Transparenzsoftware entsteht so ein Paket, welches nicht mehr der Eichrechtbehörde zur Zertifizierung vorgelegt werden muss.

MENNEKES-Ladesäulen

MENNEKES sieht sich selbst in der Verantwortung als einer der gestaltenden Wegbereiter der eMobilität. Einen wesentlichen Beitrag sieht das Unternehmen in hochqualitativer Hardware und Software für die Ladeinfrastruktur: Ladesäulen, Wandladestationen, Managementsoftware und der als „Mennekes-Stecker“ bekannte Typ 2 Stecker. Er definiert heute die europäische Norm für Ladestecker.

Doch so sehr es die Standards braucht, der MENNEKES-Service und Support in Planung, Projektierung, Installation, Inbetriebnahme und Wartung von Ladeinfrastruktur ist für alle Zielgruppen individuell darauf ausgelegt, die jeweils optimale Kombination aus Hard- und Software konkret umzusetzen.

Nachrüstung in Kürze möglich

Die beschriebene Lösung für die Erstausrüstung ist bereits ab Oktober 2018 lieferbar. Darüber hinaus hat MENNEKES auch seine bisherigen Kunden im Blick und wird die einfache Nachrüstung für die bereits im Markt befindlichen MENNEKES-Ladesäulen „Premium“ und „Smart“ ermöglichen. Das dafür geschnürte Paket besteht aus dem Austausch relevanter Komponenten und einem Softwareupdate. Mit unserer Hilfe kann im Anschluss auch die erforderliche Abnahme durch das jeweilige Eichamt organisiert werden.

Der Durchbruch ist da

Alfred Vrieling, Bereichsleiter Vertrieb und Marketing eMobility bei MENNEKES bringt es noch mal auf den Punkt: „Das Erreichen der Eichrechtkonformität war ein ordentliches Stück Arbeit. Doch mit dem Wissen um die Vorteile und Verlässlichkeit von Standards, war die Arbeit wichtig und wir haben gern den nächsten Schritt auf dem Weg zum Erfolg der Elektromobilität gemacht. Denn nur wenn sich alle Partner vertrauen können, dann wird ein gutes Geschäft daraus.“

Alle wichtigen Informationen zu Fragen rund um die neuen eichrechtkonformen Ladesäulen, Software, Service und Schulungsangebote finden sich auf www.chargeupyourday.de


Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Advertorial. Für die Inhalte ist allein der Auftraggeber verantwortlich. Sie haben Interesse an dieser Werbeform? Dann sprechen Sie uns via werbung@electrive.net gerne an!

– ANZEIGE –

ELECTRIFIC - fahr smarter, lade grünerDie erste App für Elektrofahrer, mit der die Elektromobilität hält, was sie verspricht: Entwickelt von einem EU Forscherteam zeigt sie an, wo und wann man auf einer Strecke “grün” laden kann – also mit hohem Anteil erneuerbaren Stroms. Über eine Verlosung können 100 Nutzer, die “grün” laden, Gutscheine bekommen.
Hier geht’s zur App >>

Stellenanzeigen

(Junior) Sales Manager im technischen Vertrieb – B2B E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Standort Planer eMobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Product Manager eMobility Services (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/10/15/eichrechtkonformes-laden-wird-mit-mennekes-zur-realitaet-anzeige/
15.10.2018 12:24