02.01.2019 - 15:47

Innogy überführt eMobility-Aktivitäten in eigene Gesellschaft

innogy-daimler-ladestation-charging-station-smart

Die RWE-Tochter Innogy hat ihre eMobility-Aktivitäten zum 1. Januar 2019 in eine eigene Gesellschaft überführt. Das Thema Elektromobilität gewinne bei Innogy zunehmend an Bedeutung, weshalb diese Aktivitäten nun in einer neuen Tochter gebündelt werden. 

Die Geschäftsführung der neu gegründeten Innogy eMobility Solutions GmbH mit Sitz in Dortmund übernehmen Elke Temme (COO), Stefan von Dobschütz (CCO) und Thomas Hüsgen (CFO).

Neben dem Produktportfolio aus Hard- und Software im Bereich der Elektromobilität umfasst die Bündelung der Aktivitäten in dem neuen Unternehmen auch die laufenden Kundenbeziehungen und Projekte, welche dann zu 100 Prozent auf die Innogy-Tochtergesellschaft übergehen. Die Gesellschaft wird auch die internationalen Tochterunternehmen übernehmen, wozu u.a. die jüngsten US-amerikanischen Zukäufe BTCPower sowie Recargo gehören.

Kunden der neuen Gesellschaft und Fokussegmente seien weiterhin die Automobilindustrie, Ladenetzbetreiber (CPOs), Flottenbetreiber und B2B-Kunden sowie Kommunen und Energieversorger, die entsprechende Technologien für ihre Elektromobilitätsprojekte benötigen. Somit grenze sich die neue Gesellschaft klar von üblichen Angeboten aus dem Bereich der Energieversorgung ab und fokussiere sich ausschließlich auf Technologieangebote. Alle laufenden Verträge für Ladeinfrastruktur und alle dazugehörigen Services werden zum 1. Januar 2019 auf die Innogy eMobility Solutions GmbH übertragen. Sämtliche Kunden mit entsprechenden Verträgen wurden im Dezember darüber unterrichtet. Durch die neue Gesellschaft ändert sich lediglich der rechtliche Vertragspartner.
innogy.com

Stellenanzeigen

Ingenieur/in für die Batteriemodellierung- und analyse (m/w) - TWAICE

Zum Angebot

Software Engineer (m/w/x) - ChargeX

Zum Angebot

Programm-/Projekt-Manager (m/w/d) Elektromobilität – NOW GmbH

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Innogy überführt eMobility-Aktivitäten in eigene Gesellschaft

  1. Max

    Offenbar ein Versuch von Innogy, seine Leute beim Thema E-Mobilität in der neuen E.ON zu behaupten. Natürlich wird Innogy einen wichtigen Teil der neuen E.ON ausmachen, aber mal schauen, wie lange diese neue Gesellschaft mit diesem Team überleben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/01/02/innogy-ueberfuehrt-emobility-aktivitaeten-in-eigene-gesellschaft/
02.01.2019 15:47