07.02.2019

ELO Mobility arbeitet an H2-Bus „made in Germany“

Die Berliner Firma ELO Mobility arbeitet u.a. mit HyMove, WS Consulting, dem Fraunhofer IVI und BTS Bus Trailer Service an einem modularen Buskonzept mit Brennstoffzelle „made in Germany“. 

Verkehrsbetriebe sollen dabei auf verschiedene Fahrzeuglängen und unterschiedliche Energiespeichersysteme zurückgreifen können. „Durch die Kombination der Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie mit bewährten, aber hochinnovativen Omnibuskonzepten können wir Elektromobilität auf höchstem Level anbieten“, so Dr. Henning Heppner, Geschäftsführer von ELO Mobility.

Für die Vorserienproduktion würde es schon so viel Interesse geben, dass das Entwicklungsteam die Arbeit bereits aufnahm. „Die Nachfrage weltweit ist hoch. Alle Beteiligten möchten die Fahrzeuge aber nicht nur international, sondern auch im deutschen ÖPNV im Einsatz sehen“, sagt André Stephan, Head of Business Development von ELO Mobility. Es steht derzeit noch eine kleine Restkapazität für weitere Bestellungen zur Verfügung. Die Auslieferung ist für 2021/22 vorgesehen.
elo-mobility.eu




Stellenanzeigen

Ingenieur (w/m/d) Projekte Elektromobilität - Netze BW

Zum Angebot

Sales Manager E-Mobility (f/m) - Alpiq AG

Zum Angebot

Programm-/Projekt-Manager (m/w/d) Elektromobilität – NOW GmbH

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/02/07/elo-mobility-arbeitet-an-h2-bus-made-in-germany/
07.02.2019 14:56