16.05.2019 - 14:56

Renaults EZ-POD: Mini-Stromer für Personen und Güter

renault-ez-pod-concept-2019-04

Mit dem EZ-POD auf Basis des Twizy präsentiert Renault ein neues Mikromobil zur Beförderung von Personen und Waren auf kurzen Distanzen. Der Versuchsträger fährt rein Batterie-elektrisch und voll automatisiert. Zum Transport größerer Gruppen lassen sich die Pods auch zu Konvois zusammenschließen.

Der EZ-POD bietet zwei Personen Platz, die sich diagonal gegenübersitzen, wobei eine sich weit öffnende Seitenpartie komfortables Ein- und Aussteigen erlaubt. Bedienelemente wie Lenkrad oder Pedalerie sind nicht vorgesehen.

Das Design ist inspiriert von Renaults Robo-Taxi-Studie EZ-GO, das modulare Konzept stammt vom vollautonomen Logistikkonzept EZ-PRO. Laut den Franzosen nimmt der Mini-Stromer nur eine Grundfläche von drei Quadratmetern ein und eignet sich sowohl für den Betrieb in der City als auch beispielsweise in Einkaufszentren, auf Firmengeländen oder großen Hotelanlagen.

  • renault-ez-pod-concept-2019-02
  • renault-ez-pod-concept-2019-01
  • renault-ez-pod-concept-2019-03
  • renault-ez-pod-concept-2019-04

Neben der Variante zum Personentransport hält Renault auch eine Ausführung zum Gütertransport auf der „ersten und der letzten Meile” vor, etwa in Logistikzentren oder auf abschließenden Kilometern zum Kunden. „Dank der geringen Fahrgeschwindigkeit benötigt der EZ-POD vergleichsweise wenige Sensoren“, heißt es in einer begleitenden Pressemitteilung. Wie schnell bzw. langsam der Stromer fährt, verrät Renault jedoch nicht. Konkret scannen eine Kamera und ein Lidar-Detektor den Bereich vor dem Fahrzeug, flankiert von Lang- und Kurzdistanz-Radarsensoren vorne und hinten. Komplettiert wird das Equipment zum autonomen Fahren von einem GPS-Empfänger zur Ermittelung der Fahrzeugposition in Echtzeit und zwei Antennen auf dem Dach zur Vernetzung.
transport-online.de, heise.de, renault-presse.de

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/05/16/renaults-ez-pod-mini-stromer-fuer-personen-und-gueter/
16.05.2019 14:31