13.06.2019 - 12:17

Renault Zoe bald mit fast 400 km WLTP-Reichweite?

renault-zoe-elektroauto-01

Offiziell wird der neue Renault Zoe erst in der kommenden Woche vorgestellt. Im Internet kursieren jedoch schon einige Infos und Fotos zu dem kleinen Elektroauto von Renault.

Mit dem Zoe hat Renault das beliebteste Elektroauto Deutschlands im Angebot. Alleine im Mai wurden 875 Zoe neu zugelassen. Da kann lediglich der BMW i3 mit 861 Exemplaren mithalten, bis zum nächstem Modell ist schon eine große Lücke. Seit Januar sind 4.632 Zoe neu auf die Straße gekommen, da kann nicht einmal Tesla mit allen drei Baureihen und dem Model-3-Boom im März mithalten.

Dennoch steht der Zoe vor einem Modellwechsel – oder einer umfangreichen Überarbeitung. Am 17. Juni will Renault die neue Version des Elektroautos offiziell vorstellen. Im Internet kursieren jedoch schon einige Daten zu dem neuen Modell. Unklar ist jedoch noch die grundlegende Frage, ob es sich bei dem neuen Modell um ein „massives Facelift“ handelt oder doch eine Neuentwicklung.

https://twitter.com/philippsic/status/1139020815062749184

Einige der technischen Daten, über die in einer Facebook-Gruppe spekuliert wird, scheinen plausibel: Die Leistung des E-Motor soll von 88 auf 100 kW steigen, die Batteriekapazität von 41 auf 52 kWh. Damit soll eine WLTP-Reichweite von 390 Kilometern möglich sein. Neu sei auch die Möglichkeit, mit Gleichstrom (100 kW) zu laden – dafür soll das neue Modell eine CCS-Buchse erhalten. Zudem sollen LED-Scheinwerfer zum Serienumfang gehören und der Innenraum aufgewertet werden. Spekuliert wird auch über einen 9,3 Zoll großen Touchscreen mit Renaults EasyLink-System. Zudem soll es weiterhin möglich sein, die Batterie auch zu mieten. Bestätigt ist allerdings keine der Informationen.

Renault Deutschland wollte die Daten auf Nachfrage von electrive.net nicht kommentieren. „Bald wird es mehr Infos zum neuen Zoe geben“, heißt es aus der Deutschland-Zentrale in Brühl.
carscoops.com, leblogauto.fr

– ANZEIGE –

ELECTRIFIC - fahr smarter, lade grünerDie erste App für Elektrofahrer, mit der die Elektromobilität hält, was sie verspricht: Entwickelt von einem EU Forscherteam zeigt sie an, wo und wann man auf einer Strecke “grün” laden kann – also mit hohem Anteil erneuerbaren Stroms. Über eine Verlosung können 100 Nutzer, die “grün” laden, Gutscheine bekommen.
Hier geht’s zur App >>

Stellenanzeigen

(Junior) Sales Manager im technischen Vertrieb – B2B E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Standort Planer eMobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Product Manager eMobility Services (m/w/d)

Zum Angebot

3 Kommentare zu “Renault Zoe bald mit fast 400 km WLTP-Reichweite?

  1. Andreas

    Aktuell ist die Zoe ein gutes Butter&Brot Elektroauto im 20k EUR Bereich, ein AC Spezialist, der von 230V bis zu 22 kW (oder 43 kW in Q90) alles verdauen kann.
    Prima zum Destination charging Zuhause, auf der Arbeit oder im Hotel. Gut, wenn R-Link abgelöst wird. Das ist wirklich nicht mehr zeitgemäß.

  2. Josef W.

    Ja, gut die Reichweitenverlängerung, wenn sie denn jemand braucht. Die ZOE ist ein fast ideales 2. Auto für Stadtumland- und Stadtnutzung. Uns z.B. reichen die tatsächlichen 160km im Sommer und 120km voll aus. Wir laden fast nur zuhause an 230Volt in der Garage. Und das meist 1-mal in 2 Wochen über Nacht ( in ca 7-8Stunden von ca 30% auf 100%). Wir haben so keinerlei Bedarf für höhere Reichweiten (mit dann längeren Ladezeiten oder Wallbox-Notwendigkeiten).
    Wie gesagt – im Zweitautobetrieb. Allerdings ist es tatsächlich unser Erstauto, weil der Verbrenner(Volvo) ausschließlich für Fahrten verwendet wird, für die die Bahn zu unpraktikabel ist (<5.000km/Jahr).

  3. Jennss

    Das wird ein harter Konkurrent zum Opel Corsa mit 50 kWh. Bin gespannt auf den Preis. 2020 geht es richtig los mit dem E-Auto-Angebot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/06/13/renault-zoe-bald-mit-fast-400-kilometern-wltp-reichweite/
13.06.2019 12:17