16.07.2019 - 10:21

Bestellstart für das Retro-Elektroauto Nobe 100

nobe-cars-nobe-100-03

Der Nobe 100, das vor rund einem Jahr erstmals präsentierte dreirädrige Leichtbau-Elektroauto im Retro-Look der estnischen Firma Nobe Cars, kann jetzt vorbestellt werden. Zudem sammelt das Startup mit einer Crowdfunding-Kampagne bei Indiegogo Geld für die Produktion ein – die ersten zehn Exemplare gibt es zu einem Sonderpreis.

Während sich Nobe Cars bei der Vorstellung noch sehr bedeckt hielt, sind inzwischen auf der Website des Startups nähere technische Daten und die Preise zu finden: Der Nobe 100 mit 21-kWh-Akku leistet demnach 54 kW, bietet 210 km Reichweite und kostet 31.000 Euro. Der 72 kW starke Nobe 100 GT mit Schiebedach und 25-kWh-Akku soll 260 km Reichweite ermöglichen und kostet 40.000 Euro. Mit einem Kofferakku soll die Reichweite um 50 Kilometer erhöht werden können.

Der Wagen soll nur 600 Kilogramm wiegen und „vollständig recyclebar“ sein – mit Firmware-Updates soll der kleine Elektrowagen im Retro-Look immer auf dem aktuellsten Stand gehalten werden können. In 5,9 Sekunden soll das Leichtgewicht auf 100 km/h beschleunigen können, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 130 km/h angegeben. Ein Ladevorgang soll laut dem Hersteller zwei Stunden dauern – genaue Ladeleistungen oder Kabeltypen werden in den technischen Daten jedoch nicht genannt.

Für die Macher von Nobe standen aber weniger die Leistungsdaten im Vordergrund der Entwicklung, als die Nachhaltigkeit. „Der Nobe 100 ist das erste dreirädrige Fahrzeug mit Allradantrieb und das nachhaltigste im Handel erhältliche Auto auf dem Markt“, sagte Roman Muljar, Gründer und CEO von Nobe. Deshalb etwa das niedrige Gewicht und die kleinen Akkus – und eben die Bauweise, bei der jedes Element des Wagens recyclebar sein soll.

Damit will Nobe nicht nur Enthusiasten anziehen, sondern auch „bewusste Verbraucher, die eine saubere Zukunft im Personenverkehr unterstützen wollen“. Das mit der Unterstützung ist wörtlich gemeint: Über die Plattform Indiegogo wollen die Macher per Crowdfunding 100.000 Dollar einsammeln, um die Fertigung starten zu können – der Mindestbetrag liegt bei 20 Dollar. Die Namen der Anleger sollen auf dem ersten Nobe 100 verewigt werden.

Wer seinen Nobe ohne die Namen zahlreicher Kleinanleger haben will, kann in der Crowdfunding-Aktion eines von zehn Fahrzeuge bestellen. Der Vorverkaufspreis von 29.000 Dollar (25.800 Euro) liegt ein gutes Stück unter den späteren Listenpreisen.
drivingelectric.comautomotiveblog.co.ukmynobe.com (technische Daten), mynobe.com (Preis Nobe 100), mynobe.com (Preis Nobe 100 GT)

– ANZEIGE –

innogy eMove

Stellenanzeigen

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Sales Representative (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Key Account Manager Fleets (m/w/d)

Zum Angebot

4 Kommentare zu “Bestellstart für das Retro-Elektroauto Nobe 100

  1. E.v.K.

    Immer diese Ausreden für Autos mit kleinen Akkus und teuren Preisen.

  2. Hallo liebes Team,

    was kostet derNobe 100 und welche Modelle gibt es?

    l.G. Pete

    • Sebastian Schaal

      Hallo Pete,

      die Preise und verfügbaren Varianten sind auf der Hompage mynobe.com zu finden. Die Links sind auch unter dem Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/07/16/bestellstart-fuer-das-retro-elektroauto-nobe-100/
16.07.2019 10:15