22.07.2019 - 15:49

Ari Motors bietet E-Transporter für 11.700 Euro (netto) an

ari-motors-ari-458-e-transporter-2019-03-min

Die Firma Ari Motors aus Borna bei Leipzig bietet mit dem Ari 458 den „aktuell kleinsten Elektro-Transporter mit Straßenzulassung“ an. Er ist bereits zu Preisen ab 11.700 Euro zzgl. Mehrwertsteuer erhältlich. Möglich wird der Preis vor allem durch eine auf das Wesentliche reduzierte Ausstattung.

Zudem bietet der Hersteller je nach Einsatzzweck entsprechende Aufbauten für den E-Transporter an. So kann die Ladefläche sowohl mit einem Kofferaufbau, Kipper, Pritsche oder auch mit einem Planenaufbau versehen werden.

Die elektromobile Fahrzeugplattform liefert der chinesische Hersteller Jiayuan EV. Auf diese Plattform greift u.a. auch das Startup Siticars aus Großbritannien oder das HiTec Eco Car aus der Schweiz zurück.

Angetrieben wird der Ari 458 von einer E-Maschine mit 7,5 kW. Die Höchstgeschwindkeit liegt bei 78 km/h. Mit der Bleibatterie soll eine Reichweite von bis zu 120 km bei einer Geschwindigkeit von 40 km/h möglich sein. Optional bietet das Unternehmen einen Litihum-Ionen-Akku für 2.500 Euro an. Mit diesem sollen dann bis zu 150 Kilometer möglich sein. Die Ladezeit wird mit sechs bis acht Stunden angegeben. Und alternativ gibt es für einzelne Aufbauten auch noch ein Solarmodul für 1.250 Euro. Dieses Modul soll für 30 Kilometer mehr Reichweite sorgen.

  • ari-motors-ari-458-e-transporter-2019-01-min
  • ari-motors-ari-458-e-transporter-2019-02-min
  • ari-motors-ari-458-e-transporter-2019-03-min
  • ari-motors-ari-458-e-transporter-2019-04-min

Das Leergewicht des Zweisitzers beträgt nur 707 kg. Der Akku ist hier bereits eingerechnet. Und für die Ladefläche wird eine Zuladung von 450 Kilogramm angegeben. Aktuell werden vier unterschiedliche Größen des Ari 458 E-Transporters angeboten. Der Einstieg erfolgt mit dem Ari 458 Standard-Kofferaufbau mit einer Laderaum-Innenlänge von 1,31 Meter und 1,16 Meter Laderaumbreite bei einer Höhe von etwa 0,95 Meter. Eine Europalette passt somit auch in die kleinste Variante hinein. Der Ari 458 mit dem Kofferaufbau L hat eine Laderaumlänge von 1,55 Meter und eine Breite von 1,16 Meter bei einer Höhe von 0,95 Meter. Der Ari 458 mit Kofferaufbau XL bietet eine Laderaumlänge von 1,55 Meter und auch hier eine Breite von 1,16 Meter. Die Höhe beträgt 1,30 Meter. Der Ari 458 mit Planenaufbau wird ebenfalls in drei verschiedenen Längen angeboten.

Darüber hinaus bietet Ari Motors noch zwei Elektroautos an. Mit dem Ari 802 kommt ein Zweisitzer daher, der mit 25, 45 oder maximal 80 km/h geordert werden kann. Der Basispreis der kleinsten Variante liegt bei 8.921 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Für die größte Variante wird ein Basispreis von 11.250 inklusive Steuern aufgerufen. Die viersitzige Variante Ari 804 gibt es ebenfalls mit maximal 25, 45 oder 80 km/h. Der Basispreis der kleinsten Variante beginnt bei 11.580 Euro inklusive Steuern. Die größte Variante startet bei 12.890 Euro. Alle Modelle bieten eine Reichweite von bis zu 120 Kilometer bei 40 km/h.
golem.demotormobiles.deari-motors.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Project & Sales Manager for Urban Charging Hubs (f/m/x)

Zum Angebot

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

IT Specialist Business Solutions & Infrastructure (m/w/d)

Zum Angebot

7 Kommentare zu “Ari Motors bietet E-Transporter für 11.700 Euro (netto) an

  1. W.Schäfer

    So sollte mE Kurz- und Mittelstrecken Mobilität in 2019 aussehen: elektrisch, leicht, auf das Wesentliche reduziert und macht was es soll: Transport von Mensch und Material von A nach B –
    Bei 4 Personen Transportbedarf, dann zB im ARI 804 für vier Personen.
    Die meisten vom Mainstream „genormten“ Verbraucher fahren lieber im S.U.V. – –
    Darauf ein Winterkörnchen, die süffisante Hausmarke von vAuWeh. – Prösterchen ! 😉

  2. Przybylsky

    Mit dem hohen Aufbau wird die Reichweite bei 80kmh wie Butter in der Sonne auf einen Bruchteil zusammenschmelzen. Ich schätze 40km.

    • eMobilitätsberater Berlin

      Was soll dieses grundlose Bashing. Ein Kleintransporter wird wohl kaum ohne Aufbau gemessen. Bei 40 km/h spielt der Luftwiderstand zudem wohl nicht die entscheidende Rolle. Sie können sich ja so einen als 2-Takter kaufen, wie vor 50 Jahren Stand der Technik war.

    • Fritz!

      Der ist hauptsächlich für den Stadtverklehr gedacht, da spielt die Aerodynamik keine große Rolle. Auch ist er ja auf max. 78 km/h begrenzt, auch das dürfte dazu beitragen, die Reichweite auch zu erreichen.

  3. Bartholomäus Steiner

    Die Bandbreite an Elektrofahrzeugen wird immer breiter, sehr gut!

  4. Alfons Eschle

    Seit einem Jahr fahre ich den eco-hitec 2-Plätzer: Ideal für die Stadt – aber allerbilligste Ausführung, nur etwas für „Angefressene“ oder Bastler. Beispiele:

    Beide Innentürfallen bei normaler Betätigung abgerissen, (neue Falle zugeschickt: „lösen Sie einfach die ca 10 Schrauben an der Innentür …..“),

    rechte Türe zeitweise von aussen nicht mehr zu öffnen,

    rechte Türe öffnete während der Fahrt,

    Innenlichtkontakt flackert weiter nach Türschliessung,

    gewisse Schrauben sind nur locker angezogen bis ein Klappergeräusch sie „anzeigt“,

    keine Parkstellung – Handbremse hält auch bei festem Anziehen den Wagen nicht genug > Parkieren am Hang nicht möglich.

    Vordere Abdeckung nur sehr umständlich durch Schrauben lösen abnehmbar (kein Aufklappen wie eine Motorhaube, z.B. um Waschanlage nachzufüllen).

    Radio empfängt gerade eine einzige Station trotz Antenne.

    Billigstes Fensterglas, welches spiegelt, sodass man beim Blick nach links dir rechte Strassenseite sieht.

    Für ein Wägelchen dieser“Grösse“ und billigen Machart massiv zu teuer (12900.-CHF) – aber im Ortsverkehr halt fantastisch –
    ……man gewöhnt sich dran.

    • Thomas Kuwatsch

      Hallo Herr Eschle,

      ja, die von Ihnen angesprochenen Punkte treten tatsächlich bei einigen Fahrzeugen auf. Wir vertreiben diese Fahrzeuge nun seit mehr als 2 Jahren und haben diese und weitere Punkte kontinuierlich abgestellt, indem wir neue oder verbesserte Teile noch vor der Auslieferung an unseren Kundenautos verbauen. Diese Optimierungs-Maßnahmen am Fahrzeug sowie das Erstellen der individuellen Fahrzeugaufbauten nehmen wir in unserer Manufaktur in der Nähe von Prag vor und verbessern so kontinuierlich das Fahrzeug und die Verarbeitungsqualität.

      Wenn Sie also über eine erneute Anschaffung eines kleinen Elektrofahrzeuges nachdenken, kann ich nur empfehlen auch bei ARI Motors ein Angebot anzufordern.

      Viele Grüße,
      Thomas Kuwatsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/07/22/ari-motors-bietet-e-transporter-fuer-11-700-euro-netto-an/
22.07.2019 15:44