29.07.2019 - 11:29

Neues Konsortium für den Bau von Wasserstoff-Speichersystemen

hydrogenius-lohc-technologies-h2-analyse

Hydrogenious LOHC Technologies, MAN Energy Solutions und die Frames Group wollen gemeinsam große Wasserstoffspeichersysteme auf Basis der LOHC-Technologie (Liquid Organic Hydrogen Carrier) entwickeln und bauen.

Die von Hydrogenious LOHC entwickelte Technologie nutzt Wärmeträgeröl zur Bindung von Wasserstoff und ermöglicht so die drucklose Lagerung bei Umgebungstemperatur. Darüber hinaus wird ein gegenüber herkömmlichen Druckbehältern um das Dreifache erhöhtes Ladevolumen ermöglicht. In einem ersten Schritt haben die Partner Systeme mit einer Wasserstoffkapazität von 5 und 12 Tonnen pro Tag entwickelt.

Da die LOHC-Technologie die bestehende Infrastruktur für konventionelle Kraftstoffe nutzt, macht sie laut den Projektpartnern den Transport großer Mengen an grünem Wasserstoff, zum Beispiel von skandinavischen Windparks nach Mitteleuropa, möglich. „Wir sind sehr zufrieden, dass wir für diese Zusammenarbeit so wichtige Akteure aus dem Anlagenbau gewonnen haben“, sagt Daniel Teichmann, CEO von Hydrogenious LOHC Technologies.

Als Entwickler der LOHC-Technologie bringt Hydrogenious LOHC Technologies sein Know-how zu diesem Kernprozess in die Partnerschaft ein. Frames entwirft und produziert derweil Lösungen für erneuerbare Energien und Anlagen zur Verarbeitung von Öl und Gas und steuert bei dem Projekt die Wasserstoff-Hydrierungsanlage bei. MAN ES‘ Erfahrung liegt in der Entwicklung und Fertigung von Reaktorsystemen für chemische und petrochemische Anwendungen. Das Unternehmen wird den Reaktor und die dazugehörige Dampferzeugeranlage für die Projekte liefern.

„Wir sind fest davon überzeugt, dass eine zukünftige, klimaneutrale Weltwirtschaft maßgeblich auf der Nutzung von grünem Wasserstoff und anderen Gasen aus erneuerbaren Energien basieren wird“, sagt Uwe Lauber, CEO von MAN Energy Solutions. „Wasserstoff wird eine entscheidende Rolle bei der Dekarbonisierung all jener Sektoren spielen, die nicht direkt elektrifiziert werden können, wie etwa die Schifffahrt.“ Die LOHC-Technologie sei eine wegweisende und leistungsstarke Innovation.
man-es.com, hydrogenious.net

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Projektleiter für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales-Manager – E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager Reseller 100% (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/07/29/neues-konsortium-fuer-den-bau-von-wasserstoffspeichersystemen/
29.07.2019 11:29