02.08.2019 - 12:49

EAVan: Lieferfahrzeug mit Pedelec-Antrieb aus England

Das englische Startup EAV (Electric Assisted Vehicles) hat mit dem EAVan ein überdachtes, vierrädriges und modular aufgebautes Lieferfahrzeug mit Pedelec-Antrieb vorgestellt. Einen ersten Kunden gibt es auch schon.

Der EAVan ist – ähnlich wie schon der Citkar Loadster oder der Ono – im Kern ein E-Cargo-Bike mit vier Rädern und Aufbau. Die „Karosserie“ über dem E-Bike erinnert in diesem Fall stark an einen Van, daher auch die Modellbezeichnung.

Das Grundkonzept hinter dem Fahrzeug: „Es ist nicht einfach, Leute aus Vans auf E-Cargo-Bikes zu bringen, weil sie denken, dass dies eine schreckliche Erfahrung sein wird“, sagt Adam Barmby, Technischer Direktor und Gründer von EAV. „Den Elementen ausgesetzt zu sein oder wenig Verkehr zu haben, wird niemanden ansprechen.“

Mit einem kleinen Daumen-Gashebel, ähnlich jenen an den E-Tretrollern, kann der EAVan selbstständig auf bis zu 5 km/h beschleunigen. Danach muss der Fahrer in die Pedale treten, wo er E-Bike-typisch bis 25 km/h vom E-Motor unterstützt wird. Im Freilauf soll der Antrieb sogar Strom in die Batterie rekuperieren können. Die Reichweite gibt EAV mit bis zu 96 Kilometern an, wenn die optionalen Batterien auf dem Dach bestellt werden – ansonsten sind es 48 Kilometer. Die Batterien sind austauschbar, können aber auch an einer Haushaltssteckdose aufgeladen werden.

Beim Aufbau können die Kunden zwischen verschiedenen Modulen wählen: Das Fahrzeug kann beispielsweise als Lieferwagen, Rettungswagen oder auch als Patrouillenfahrzeug für Sicherheitsdienste eingesetzt werden. Möglich seien auch längere und breitere Versionen, so EAV. In den nächsten fünf Jahren könnte das Unternehmen nach eigenen Angaben auch größere Lieferwagen oder sogar Personentransporter auf den Markt bringen.

Bis dahin zählt aber der Verkauf der kleineren Versionen – vermutlich vor allem mit dem Frachtmodul. Der Lieferdienst DPD hat sich beispielsweise bereits zwölf Exemplare gesichert. Mit den Fahrzeugen will DPD verschiedene Einsatzmöglichkeiten testen. DPD hat sich dabei für die Version mit kurzem Radstand entschieden, die auf eine Nutzlast von bis zu 120 Kilogramm kommt. Der EAVan mit langem Radstand kann bis zu 175 Kilogramm transportieren. Die kurze Version kostet ab 10.000 Pfund, die Langversion mindestens 12.000 Pfund (10.909 Euro bzw. 13.090 Euro).
carscoops.com, alphabet.com, commercialfleet.org, eavcargo.com, fleetandleasing.com (DPD)

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Stellenanzeigen

Verkaufsleiter Elektromobilität (m/w/d) Region Bayern / BW / Hessen

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/08/02/eavan-lieferfahrzeug-mit-pedelec-antrieb-aus-england/
02.08.2019 12:54