09.09.2019 - 15:15

Der NISSAN LEAF – Pionier der Elektromobilität

(Anzeige)

nissan-leaf-teneriffa-28

Für Nissan ist die Elektromobilität kein Neuland mehr. Als die alternative Antriebsform in Deutschland noch ferne Zukunftsmusik war, rollte sie bei Nissan bereits vom Band – oder „lief“ besser gesagt. Der vollelektrische Nissan Leaf wird mittlerweile im zehnten Jahr produziert.

Und seit der Markteinführung läuft es für den Leaf: Das meistgekaufte Elektroauto der Welt knackte bereits vier Jahre später die 100.000er-Marke, nach einem weiteren Jahr hatte sich diese Zahl sogar verdoppelt.

In 2015 spendierten die Japaner dem Leaf ein Batterie-Upgrade. Die Kapazität wuchs von 24 auf 30 kWh an. Vorletztes Jahr lief die Produktion der zweiten Modellgeneration des Leaf an. Mit dem Facelift wurde der Stromer nun optisch deutlich gefälliger. Doch auch die Batterie ermöglichte mit einer Kapazität von 40 kWh nun deutlich mehr elektrische Reichweite. Sie avancierte 2018 zudem zum meistgekauften Stromer Europas (AAA, Gesamtzahl aller Leaf-Zulassungen im Jahr 2018 in der EU, Norwegen, Schweiz und Island). Anfang des Jahres folgte erneut ein Upgrade der Batterie. Mittlerweile kann der Leaf auch mit 62 kWh großer Batterie bestellt werden. Die Entwicklung des Elektroautos spiegelt sich weiterhin in den Verkaufszahlen wider: Im März dieses Jahres erreicht der Japaner sogar den Meilenstein von weltweit insgesamt 400.000 verkauften Exemplaren.

Stressfrei stromern mit dem Nissan Leaf

Doch was macht den Reiz des Leaf aus? Neben dem schon heute alltagstauglichen Zukunftsantrieb ist der Elektropionier die Ikone der Nissan Intelligent Mobility. Mit dieser Vision definieren die Japaner, wie Autos künftig angetrieben, gefahren und in die Gesellschaft integriert werden. Im Nissan Leaf zeigt sich dies in vielen innovativen Technologien, die das emissionsfreie Fahren noch entspannter, sicherer und aufregender machen.

Über das e-Pedal¹ lässt sich der Nissan Leaf beispielsweise mit nur einem Pedal beschleunigen, abbremsen und zum Stillstand bringen – bequemer geht es nicht. Auch der ProPilot² zum teilautonomen Fahren und der Einparkassistent ProPilot Park nehmen Stress aus dem Alltag und tragen so zur angenehmen, sicheren Fahrt bei. Ein modernes Konnektivitätssystem bildet den Draht zur Außenwelt.

  • nissan-leaf-2018-electric-car-elektroauto-03
  • nissan-leaf-2018-electric-car-elektroauto-02
  • nissan-leaf-teneriffa-25
  • nissan-leaf-teneriffa-27
  • nissan-leaf-teneriffa-43
  • nissan-leaf-teneriffa-38
  • nissan-leaf-60-kwh-2019-01-min
  • nissan-leaf-60-kwh-2019-03-min
  • nissan-leaf-60-kwh-2019-02-min
  • nissan-leaf-60-kwh-2019-04-min
  • nissan-leaf-60-kwh-2019-05-min

Doch weder Nissan noch der Leaf ruhen sich auf ihrer Vorreiterrolle aus. Der vollelektrische Pionier ist seit diesem Sommer in gleich zwei Varianten erhältlich: Während das Leaf³-Einstiegsmodell serienmäßig mit 40-kWh-Akku und einem 110 kW/150 PS starken Elektromotor vorfährt, kombiniert einen Verbrauch nach WLTP* von 20,6 kWh auf 100 Kilometer aufweist, profitiert die Variante Leaf e+⁴ von einem kräftigen Leistungs- und Reichweitenplus: Ein 160 kW/217 PS starkes E-Aggregat trifft auf eine nunmehr 62 kWh große Batterie, mit der bis zu 385 Kilometer pro Akkuladung möglich sind. Der kombinierte Verbrauch nach WLTP* liegt bei 18,5 kWh auf 100 Kilometer. Fünf Ausstattungslinien geben Raum für individuelle Bedürfnisse.

Die Zukunft ist elektrisch

Nissan verfügt seit fast zehn Jahren über umfangreiches Know-how in der Elektromobilität. Die stetig wachsenden Zulassungszahlen, aber auch kontinuierliche Verbesserungen zeugen von der Expertise und Vorreiterrolle in diesem Bereich. So lief und läuft es. Heute und in Zukunft.

Mehr zum Nissan Leaf unter: www.nissanleaf.de


¹ e-Pedal: Die Fahrerassistenz-Systeme können physikalisch und systembedingt vorgegebene Grenzen nicht überwinden. Der Fahrer muss deshalb stets aufmerksam sein und ggf. selbst eingreifen. Einige Funktionen können möglicherweise je nach Bedingungen und Umständen nicht funktionieren.

² PP: Nicht in allen Modellen serienmäßig. ProPilot ist ein Fahrassistenz-System ausschließlich für Autobahnen oder Schnellstraßen mit Fahrbahntrennung. Fahrerassistenz-Systeme sind elektronische Zusatzeinrichtungen in Kraftfahrzeugen zur Unterstützung des Fahrers in bestimmten Fahrsituationen. Sie sind kein Ersatz für einen sicheren Fahrstil, der stets den eigenen Fähigkeiten, der Straßenverkehrsordnung sowie den Straßen- und Verkehrsverhältnissen angepasst sein muss.

³ Verbrauch: NISSAN LEAF ZE1 MY19 mit 40-kWh-Batterie, max. 110 kW (150 PS), Elektromotor: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 20,6; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse: A+; NISSAN LEAF: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 20,6–18,5; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse: A+–A+

⁴ Verbrauch: NISSAN LEAF e+ mit 62-kWh-Batterie, max. 160 kW (217 PS), Elektromotor: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 18,5; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse: A+; NISSAN LEAF: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 20,6–18,5; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse: A+–A+

* Werte gemäß WLTP (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure). Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO₂-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/09/09/der-nissan-leaf-der-pionier-der-elektromobilitaet/
09.09.2019 15:18