11.10.2019 - 10:28

Tesla plant offenbar mehrere wählbare Warntöne

Normale Warngeräusche kann ja jeder: Tesla will seine E-Autos bald mit diversen wählbaren Tönen für das Fußgängerwarnsystem und die Hupe ausrüsten. Monty-Python-Fan Elon Musk schwebt dabei etwa das Geräusch zweier klappernder Kokosnussschalen à la „Ritter der Kokosnuss“ vor oder auch Furz- und Ziegengeräusche. Da war uns ja das Brummen der Verbrenner lieber…
golem.de, futurezone.at, teslamag.de

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Tesla plant offenbar mehrere wählbare Warntöne

  1. Reinhold Venzl-Schubert

    Es handelt sich um “natürliche” Geräusche, das finden ich im Prinzip sinnvoll. Als Städter wache ich im Sommer früh auf, wenn die ersten Nachbar zur Arbeit fahren oder die ersten Pendler kommen. Es sind die Motoren, die mich wecken.
    Deshalb gefiele mir als Warnton am besten das Abrollgeräusch der Reifen bei der Geschwindigkeit von 20 km/h. Dann wird der Ton ja sowieso abgeschaltet und den können Blinde wohl gut hören. Damit kann ich sicherlich gut schlafen.
    Vielleicht noch eine EU-Norm für die maximale Lautstärke beim Schließen der Autotür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/10/11/tesla-plant-offenbar-mehrere-waehlbare-warntoene/
11.10.2019 10:32