06.11.2019 - 13:45

ZF & Cree wollen Siliziumkarbid-Elektroantriebe entwickeln

zf-cree-partnership-2019-01-min

ZF Friedrichshafen und Cree haben eine strategische Partnerschaft vereinbart, um gemeinsam Siliziumkarbid-Halbleiter für Leistungselektronik zum Einsatz in Elektroantrieben zu entwickeln.

Erste Aufträge für Siliziumkarbid-Elektroantriebe hat ZF bereits erhalten. Ein erster wichtiger Meilenstein der Partnerschaft mit Cree sei die gemeinsame Zusammenarbeit bei diesen Projekten. Bis 2022 wollen beide Unternehmen einen elektrischen Antriebsstrang aus Siliziumkarbid von ZF auf den Markt bringen.

„Wir freuen uns über die verstärkte Zusammenarbeit mit Cree und sind überzeugt, dass die Kombination unserer Stärken die Effizienz und die Wettbewerbsfähigkeit unserer Komponenten und Systeme weiter verbessert“, sagt Jörg Grotendorst, Leiter der ZF-Division E-Mobility. „Die Partnerschaft mit einem weltweit führenden Automobilzulieferer wie ZF für den Einsatz von Wechselrichtern auf Siliziumkarbidbasis in Elektrofahrzeugen der nächsten Generation zeigt, dass Siliziumkarbid eine wichtige Rolle bei der Erweiterung der Fähigkeiten von E-Fahrzeugen spielt“, sagt Gregg Lowe, CEO von Cree.

Der künftige Einsatz von Siliziumkarbid-basierten Leistungshalbleitern soll die Reichweite für Elektrofahrzeuge erhöhen. Insbesondere die Siliziumkarbid-Technologie in Verbindung mit der 800-Volt-Bordnetzspannung trage maßgeblich dazu bei, die Effizienz weiter zu steigern.

Seit Januar 2016 bündelt ZF seine Aktivitäten in der Elektromobilität in der Division E-Mobility mit Sitz in Schweinfurt. Insgesamt arbeiten mehr als 9.000 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten weltweit in der ZF-Division E-Mobility. Und es läuft gut für ZF, wie Jörg Grotendorst, Leiter der ZF-Division Elektromobilität, in einem Video-Interview mit electrive.net im Rahmen der IAA verkündete:

Cree bietet hingegen über seinen Geschäftsbereich Wolfspeed ein Sortiment an Siliziumkarbid- und GaN (Galliumnitrid)-Leistungs- und HF-(Radiofrequenz)-Lösungen an. Kürzlich hat das Unternehmen angekündigt, die Kapazitäten für die Produktion von Siliziumkarbid-Bauelementen signifikant zu erhöhen.
automobilwoche.de, zf.com, cree.com

– ANZEIGE –

Coperion BatteriemassenCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen: Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme von Coperion und Dosierer von Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert. www.coperion.com/batteriemassen

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/11/06/zf-cree-wollen-siliziumkarbid-elektroantriebe-entwickeln/
06.11.2019 13:47