10.12.2019 - 11:12

Audi bringt Q7 mit zwei PHEV-Varianten

audi-q7-tfsi-e-quattro-phev-mj-2020-03-min

Audi hat in Deutschland und weiteren europäischen Ländern den Vorverkauf des Q7 TFSI e quattro gestartet. Das Plug-in-Hybrid-SUV ist in zwei Leistungsstufen mit 280 kW und 335 kW Systemleistung erhältlich. Die elektrische Reichweite ist in beiden Fällen jedoch überschaubar.

Beide Varianten erzielen laut Audi eine rein elektrische WLTP-Reichweite von bis zu 43 Kilometern. Während sich restlichen in den vergangenen Monaten vorgestellten Plug-in-Hybride von Audi (egal ob mit Vier- oder Sechszylinder-Benziner kombiniert) auf eine 14,1 kWh große Batterie für das Hybridsystem setzen, kommt laut der Audi-Mitteilung im Q7 eine 17,3 kWh große Lithium-Ionen-Batterie zum Einsatz. Der Stromspeicher – bestehend aus 168 prismatischen Zellen, die in 14 Modulen angeordnet sind – ist unter dem Gepäckraumboden platziert und kann flüssigkeitsgekühlt werden.

Wegen der Batterie sinkt das Kofferraumvolumen gegenüber den konventionell angetriebenen Varianten von 865 auf 650 Liter – jedoch nur nach der VDA-Norm. Durch die Batterie fällt das Ablagefach unter dem Kofferraumboden weg – der Boden selbst bildet eine ebene Ladekante und bleibt unverändert.

Beide Varianten des Q7 PHEV setzen auf den 3,0 Liter großen V6-Benziner. Dieser bringt es auf 250 kW Leistung und 450 Nm Drehmoment, die Abgase werden unter anderem über einen Otto-Partikelfilter gereinigt. Die Unterschiede der beiden Hybrid-Versionen ergeben sich laut Audi alleine durch die Auslegung der E-Maschine. Diese kann bis zu 94 kW leisten und 350 Nm abgeben – sie ist in das Gehäuse der Achtstufen-Automatik integriert, der Allradantrieb bleibt so auch im E-Modus erhalten.

  • audi-q7-tfsi-e-quattro-phev-mj-2020-01-min
  • audi-q7-tfsi-e-quattro-phev-mj-2020-06-min
  • audi-q7-tfsi-e-quattro-phev-mj-2020-04-min
  • audi-q7-tfsi-e-quattro-phev-mj-2020-02-min
  • audi-q7-tfsi-e-quattro-phev-mj-2020-03-min
  • audi-q7-tfsi-e-quattro-phev-mj-2020-07-min
  • audi-q7-tfsi-e-quattro-phev-mj-2020-05-min
  • audi-q7-tfsi-e-quattro-phev-mj-2020-07-navigation-min

In der schwächeren Variante Q7 55 TFSI e quattro kommt der Antrieb auf eine Systemleistung von 280 kW und ein Systemdrehmoment von 600 Nm. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch liegt zwischen 2,8 und 3,0 Litern pro 100 Kilometer gemäß WLTP, der kombinierte Stromverbrauch zwischen 21,9 und 22,4 kWh/100 km. Aus dem Stand kann der Wagen in 5,9 Sekunden auf 100 km/ beschleunigen.

Das Top-Modell Q7 60 TFSI e quattro kommt wegen einer anderen Boost-Strategie des permanenterregten Synchronmotors auf eine Systemleistung von 335 kW und ein maximales Drehmoment von 700 Nm. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch liegt ebenfalls zwischen 2,8 und 3,0 Litern pro 100 Kilometer gemäß WLTP, der kombinierte Stromverbrauch ist mit Werten zwischen 22,2 und 22,9 kWh/100 km etwas höher. Den Standard-Spurt schafft diese Variante 0,2 Sekunden schneller. In beiden Fällen kann der Q7 im E-Modus bis zu 135 km/h schnell fahren, mit dem Verbrenner sind 240 km/h möglich.

– ANZEIGE –

Mennekes

Dezidierte Angaben zur Ladeleistung der beiden Plug-in-Hybrid-Varianten macht Audi in der Mitteilung nicht. Auf Nachfrage teilte ein Audi-Sprecher jedoch mit, dass der Q7 wie die anderen Plug-in-Hybride von Audi über einen 7,4-kW-Onboard-Lader verfügt. Die Ladezeit an einem dreiphasigen Anschluss mit 16 A liegt bei 2,4 Stunden, an einer Haushaltsteckdose bei 8,2 Stunden. Beim Q7 gehört ein Mode-3-Ladekabel zum Serienumfang und nicht nur ein Mode-2-Kabel für Haushaltssteckdosen. Der Ladeanschluss befindet sich übrigens über dem linken Hinterrad, analog zum Tankstutzen auf der rechten Fahrzeugseite.

Wie schon bei den anderen jüngst vorgestellten PHEV von Audi startet der Q7 im E-Modus und wechselt nur bei Bedarf in den Hybrid-Modus. Das bedeutet: Das Auto wird ausschließlich elektrisch angetrieben, solange der Fahrer nicht einen variablen, spürbaren Druckpunkt im Fahrpedal überschreitet. Erst dann wechselt der Wagen in den Hybrid-Modus. Mit jedem Motorstart wird aber wieder der EV-Modus aktiviert.

Der Hybrid-Modus wird entweder automatisch mit der Zielführung in der Navigation oder manuell vom Fahrer mit dem EV-Softkey auf dem unteren MMI-Display aktiviert. In diesem Modus nutzt der Q7 PHEV das Zusammenspiel aus E-Maschine und Verbrenner so, dass möglichst viele Fahretappen elektrisch zurückgelegt werden können. Im Battery-Hold-Modus, wird die Batteriekapazität durch das Antriebsmanagement auf dem aktuellen Stand gehalten.

Markteinführung noch in diesem Jahr

Zudem kommen auch die im A7 Sportback 55 TFSI e quattro vorgestellten Assistenzsysteme zum Einsatz, um die Effizienz des PHEV-Antriebs zu erhöhen. Die „Prädiktive Betriebsstrategie“ (PBS) plant bei einer aktiven Routenführung anhand zahlreicher Live-Daten den Einsatz des Batteriestroms so, dass innerstädtische Strecken möglichst elektrisch gefahren werden. Die Feinplanung, mit welcher der Wagen die Antriebssteuerung in einer aktuellen Fahrsituation managt, übernimmt der „Prädiktive Effizienzassistent“ (PEA), der bereits von anderen Audi Mittel- und Oberklasse-Modellen bekannt ist.

Verzögerungen bis zu 0,3g will Audi alleine per Rekuperation bewerkstelligen. In der Mitteilung gibt Audi bis zu 80 kW Rekuperationsleistung an. Der Übergang  zwischen elektrischem und hydraulischem Bremsen soll „nahezu unmerklich“ erfolgen und das Bremspedal fein dosierbar bleiben.

Der Audi Q7 55 TFSI e quattro ist zu einem Grundpreis von 74.800 Euro in Deutschland ab sofort bestellbar, der Q7 60 TFSI e quattro kostet mindestens 89.500 Euro. Die Markteinführung beginnt zum Jahresende. Beide Versionen erfüllen laut Audi die Voraussetzungen für die verringerte Dienstwagensteuer von 0,5 Prozent des Brutto-Listenpreises.
audi-mediacenter.de

– ANZEIGE –

electrive.net LIVE – die Online-Konferenz für Elektromobilität: Die Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen nimmt Fahrt auf. Daher widmet sich unsere Online-Konferenz elektrischen Nutzfahrzeugen – ganz konkret elektrischen Stadtbussen. Seien Sie am 22.09.2020 von 10 bis 14 Uhr dabei. Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl begrenzt. Jetzt anmelden >>

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Audi bringt Q7 mit zwei PHEV-Varianten

  1. eDrive - Alex

    PHEV sind nur ein letzter Aufschrei vor dem Untergang der Verbrennerindustrie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/12/10/audi-bringt-q7-mit-zwei-phev-varianten/
10.12.2019 11:21