20.12.2019 - 10:07

Segway-Ninebot stellt zwei E-Roller vor

segway-ninebot-e-scooter

Der bisher vor allem für elektrische Kleinstfahrzeuge bekannte chinesische Hersteller Segway-Ninebot hat eine Reihe von Elektrorollern vorgestellt, deren Top-Modell 100 km/h schnell ist und bis zu 200 Kilometer Reichweite bieten soll. Hinzu kommt der Prototyp Elektro-Motorrads.

Auf der CES in Las Vegas Anfang kommenden Jahres will Segway-Ninebot ein kleines E-Moped und einen größeren E-Roller vorstellen. Das Unternehmen ist 2015 entstanden, als die chinesische Firme Ninebot den US-Hersteller Segway übernommen hatte. Bislang hatte Segway-Ninebot vor allem Kleinstfahrzeuge hergestellt, wie etwa den namensgebenden Segway HT.

Zunächst zu dem E-Moped: Das schlicht Ninebot eMoped genannte Fahrzeug soll in drei Versionen auf den Markt kommen, die sich vor allem durch die Reichweite von 39, 60 und 75 Kilometer unterscheiden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt in allen Fällen bei 25 km/h – in der Mitteilung werden 15 Meilen pro Stunde genannt, je nach lokalen Zulassungsbestimmungen kann die Höchstgeschwindigkeit aber angepasst werden. Im Gegensatz zu den E-Mopeds anderer Hersteller verfügt das Modell von Segway-Ninebot zusätzlich wie klassische Mopeds über Pedale.

Der größere E-Roller soll als Ninebot eScooter angeboten werden und in fünf Antriebsvarianten auf den Markt kommen. Das Einstiegsmodell E80C setzt aber noch auf Bleibatterien und kommt auf eine maximale Reichweite von 90 Kilometern. Die restlichen Versionen setzten auf Lithium-Ionen-Batterien und kommen mindestens 100 Kilometer weit – der E90 und E100 unterscheiden sich vor allem durch die unterschiedliche Höchstgeschwindigkeit von 54 bzw. 60 km/h. Der E125 soll bis zu 75 km/h schnell fahren können und wird mit einer Reichweite von knapp 120 Kilometern vermarktet. Das Top-Modell E200P verfügt über zwei Batterien und kommt somit auf eine Reichweite von 200 Kilometern und eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Preise für die unterschiedlichen Varianten werden allerdings noch nicht genannt.

Alle Modelle sollen unabhängig vom Antrieb über einen Matrix-LED-Scheinwerfer und eine Digitalanzeige verfügen. Der E-Roller bietet auch einige Connectivity-Funktionen, so kann der Fahrer drahtlos Updates herunterladen, das Fahrzeug orten oder Statistiken zu den Fahrten abrufen. Trotz des Akkus soll unter dem Sitz ein großer Helm verstaut werden können. Sowohl der eScooter als auch das eMoped sollen per Smartphone entriegelt und gestartet werden können.

In der Vorschau auf die CES-Neuheiten zeigte Segway-Ninebot auch eine halbautonome Version des eScooter, die über einen Wankausgleich verfügt und vom Besitzer autonom per App herbeigerufen können werden soll. Pläne zur Serienfertigung gibt es hier aber nicht. Selbiges gilt für die Ninebot Apex, ein angeblich bis zu 200 km/h schnelles E-Motorrad. Mit dieser Höchstgeschwindigkeit und der Beschleunigung von 0 auf 60 Meilen in 2,9 Sekunden sei es das schnellste Gefährt, das Segway-Ninebot je entwickelt habe.
theverge.com, electrek.co, einnews.com

– ANZEIGE –

EcoG

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/12/20/segway-ninebot-stellt-zwei-e-roller-vor/
20.12.2019 10:43