31.03.2020 - 09:50

Tropos Motors startet Produktion in Herne

Der europäische Ableger des kalifornischen Elektrofahrzeug-Herstellers Tropos Motors hat die Produktion von E-Nutzfahrzeugen in Deutschland aufgenommen. Das erste Werk von Tropos Motors Europe ging nun in Herne in Betrieb.

Künftig sollen hier jährlich bis zu 3.000 kompakte Nutzfahrzeuge der Kategorie L7E-CU produziert werden. Zu Beginn sind im Werk in Herne 15 Mitarbeiter beschäftigt. Perspektivisch werden laut Tropos Motors Europe rund 50 neue Arbeitsplätze entstehen.

Die in Herne gebauten Leicht-Elektrotransporter sind für Europa adaptierte Versionen des Fahrzeugs, das Tropos Motors eigentlich für die USA entwickelt hat. Sie können je nach Kundenwunsch mit verschiedenen Aufbauten bestellt werden, die über ein „Easy Swap“-System auch später mit wenigen Handgriffen ausgetauscht werden können – etwa von einem Koffer-Aufbau zu einer Pritsche. Die Fahrzeuge mit dem Namen Able sind 3,70 Meter lang und 1,40 Meter breit. Die für Transporter wichtige Netto-Nutzlast liegt bei 565 Kilogramm. Wichtiges Detail für den Einsatz in Innenstädten oder engen Werksgeländen: Der Wendekreis des Able liegt bei unter vier Metern.

Bei dem Tropos Able ST handelt es sich um das Standard-Model mit einer AGM-Batterie für 80 Kilometer Reichweite und einer Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h. Der Able XR verfügt über eine Lithium-Ionen-Batterie, die je nach Variante für 105 bis 260 Kilometer reicht. Die Höchstgeschwindigkeit liegt beim XR bei 85 km/h. Wegen der relativ kleinen Batterien wird der Able ausschließlich über 230-Volt-Steckdosen geladen.

Für Europa arbeitet das kalifornische Unternehmen bekanntlich mit der Mosolf-Gruppe zusammen. Deren Vorstandsvorsitzender Jörg Mosolf sieht „ein enormes Potenzial für nachhaltige und ökonomisch sinnvolle Warenmobilität gerade auf der letzten Meile und auf Betriebsgeländen“. „Gefordert sind flexible und umweltfreundliche Transporter, um CO2-neutrale Verkehre in der regionalen und der Intralogistik zu ermöglichen“, so Mosolf. Laut Gregory Hancke, Geschäftsführer von Tropos Motor Europe, lässt sich der Able über eine optional erhältliche Databox auch in digitale Anwendungen einbinden, etwa ein zentrales Flottenmanagement, Perdictive Maintenance oder auch Sharing-Angebote.

Die ursprünglich für vergangene Woche geplante feierliche Eröffnung mit Publikum musste wegen der Corona-Krise abgesagt werden, die Zeremonie soll aber wohl zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.
logistra.de, verkehrsrundschau.de, tropos-motors.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Projektleiterin / Projektleiter Elektromobilität

Zum Angebot

Partnermanager (w/m/d) Elektromobilität Roaming und Tarife

Zum Angebot

Product Manager Home Charging (Hardware) (M/F/D)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Tropos Motors startet Produktion in Herne

  1. Anton

    Hallo,

    die Fahrzeuge stammen eigentlich von der chinesischen Cenntro Automotive Group und wurden nicht von dem amerikanischen Startup entwickelt.

    Außerdem wird der „Turning Radius“ mit 4m angegeben. Der Wendekreisdurchmesser ist dementsprechend mit 8m doppelt so groß. Das wird öfter vertauscht oder vielleicht auch absichtlich so verwirrend angegeben.

    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/03/31/tropos-motors-startet-produktion-in-herne/
31.03.2020 09:37