21.04.2020 - 10:38

Kawasakis E-Motorrad heißt „EV Endeavor“

Nachdem Kawasaki im vergangenen Jahr erstmals offiziell die Entwicklung eines Elektro-Motorrads bestätigt hatte, lässt der japanische Hersteller nun eine Reihe von Videos mit Details folgen. Und auch der Name des künftigen Strom-Bikes von Kawasaki ist nun bekannt: Es soll Kawasaki „EV Endeavor“ heißen.

Die Details sind zwar immer noch spärlich, ergänzen aber die Informationen aus dem vergangenen Herbst. Damals war in dem Video nur zu sehen, dass der Testfahrer auf dem Elektromotorrad immer noch schaltet. Nun ist bekannt, dass Kawasaki für die „EV Endeavor“ ein Vier-Gang-Getriebe nutzt. Das ist weniger als die derzeit bei Verbrenner-Motorrädern üblichen sechs Gänge, aber deutlich mehr als die Konkurrenz bei den E-Motorrädern, die ausnahmslos auf kupplungsfreie Ein-Gang-Getriebe setzt.

Technische Daten zum Motor oder Akku nennt Kawasaki noch nicht – das Motorrad-Magazin „Visordown“ spricht von 19 kW Antriebsleistung. In den Aufnahmen fällt jedoch auf, dass der Motor – verglichen mit den anderen E-Motorrädern auf dem Markt – klein ausfällt. Das dürfte an der Kombination mit dem Mehr-Gang-Getriebe liegen, dass einen kleineren Motor bei gleich hohem Drehmoment am Hinterrad ermöglicht.

Das Motorrad selbst folgt dem inzwischen beinahe üblichen Aufbau eines E-Motorrads: Der deutlich kleinere E-Motor sitzt anstelle eines konventionellen, größeren Getriebes. Akku und Elektronik nehmen den restlichen Platz ein, den durch den Wegfall des großen Verbrenners und des darüberliegenden Tanks entstanden ist. Der Prototyp der „EV Endeavor“ schein zudem aus Teilen der Kawasaki Z400. und Z650 aufgebaut worden zu sein – ob das auch bei einem möglichen späteren Serienmodell so bleibt, ist unbekannt.

Offen ist, wie und mit welcher Leistung die Batterie geladen werden kann. Auch ein Datum oder ein Jahr für einen möglichen Verkaufsstart nennt Kawasaki noch nicht. Im Herbst gaben die Japaner an, seit vielen Jahren an der Technologie zu arbeiten, das Fahrzeug selbst scheint auf dein Videos weit fortgeschritten. Dass das E-Motorrad nun einen Namen hat, erhöht zwar die Chancen auf eine Serienfertigung enorm, bestätigt ist das aber seitens Kawasaki immer noch nicht.
electrek.co, visordown.com

– ANZEIGE –

Offen für alle Back-End Systeme: Um die Elektromobilität in Fahrt zu bringen, bieten wir allen Back-End Herstellern die Möglichkeit unser kontaktloses NFC Payment inklusive digitalem Belegserver auf Ihrer Plattform nahtlos zu integrieren. Kontaktieren Sie uns noch heute. Wir freuen uns auf Sie.
Mehr erfahren >>

Stellenanzeigen

Programm-/Projektmanager (m/w/x) Elektromobilität

Zum Angebot

Referent (m/w/d) IT Mobility Solutions

Zum Angebot

Leiter (w/m/d) Standortakquise Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/04/21/kawasakis-e-motorrad-heisst-ev-endeavor/
21.04.2020 10:45