15.05.2020 - 11:10

Volvo bringt zweite PHEV-Version im XC40

Volvo bringt in Deutschland einen zweiten Plug-in-Hybrid für sein Kompakt-SUV XC40 mit dem Namenszusatz Recharge T4 auf den Markt. Der Unterschied zu dem bereits bekannten XC40 Recharge T5 liegt aber nur beim Verbrenner.

Zum Einsatz kommt wie im Recharge T5 – der zum Marktstart noch unter der damaligen Namensgebung XC40 T5 Twin Engine angeboten wurde – ein Elektromotor mit 60 kW, der wie gehabt im Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe untergebracht ist. Auch die Kapazität des Akkus bleibt im Vergleich zum T5 unverändert (10,7 kWh brutto, 8,5 kWh netto). Der AC-Onboard-Lader kommt weiterhin nur auf 3,7 kW, womit eine vollständige Ladung drei Stunden dauert. An einer Haushaltssteckdose mit 230 Volt sind es laut Volvo fünf Stunden.

Der Unterschied liegt im Verbrennungsmotor: Der Dreizylinder-Benziner leistet im neuen  T4 Recharge 95 kW, während es beim T5 Recharge weiterhin 132 kW sind. Die Systemleistung des Recharge T4 gibt Volvo mit 155 kW an – also genau der Summe der Leistungen des Verbrenners und der E-Maschine.

Die E-Reichweite liegt im WLTP zwischen 42 und 45 Kilometern, was den Recharge T4 für den Umweltbonus qualifiziert. In der Norm liegt der Stromverbrauch bei 15,7 bis 16,8 kWh/100 km, was mit dem üblichen Aufschlag des Alltags-Verbrauchs und der mit 8,5 kWh netto recht kleinen Batterie außerhalb des Prüfstands wohl nur für überschaubare E-Reichweiten sorgen dürfte. Der kombinierte WLTP-Verbrauch liegt bei 2 bis 2,4 Litern auf 100 Kilometer.

– ANZEIGE –

Mennekes

Damit liegt der Normverbrauch trotz der geringeren Leistung auf dem Niveau des Recharge T5. Der Volvo XC40 Recharge T4 startet zu Listenpreisen ab 48.450 Euro und ist damit 1.100 Euro günstiger als der Recharge T5. Da der Netto-Listenpreis mit 40.714,29 Euro knapp über der Grenze von 40.000 Euro liegt, wird aber auch der Recharge T4 nur mit dem verminderten Fördersatz von 3.750 Euro (zzgl. der Mehrwertsteuer auf den Herstelleranteil) statt der vollen 4.500 Euro für günstigere PHEV subventioniert.

Im Herbst soll im Werk Gent, wo alle Versionen des XC40 für Europa gebaut werden, die Fertigung des XC40 Recharge P8 anlaufen – also der BEV-Version. Das kompakte SUV übernimmt hierfür den 300-kW-Allradantrieb des Polestar 2. Für den elektrischen XC40 hat Volvo in Gent eine eigene Batteriemonatge eröffnet. Der XC40 Recharge P8 kann bereits zu Preisen ab 62.000 Euro vorbestellt werden.
autonotizen.de, heise.de, volvocars.com

– ANZEIGE –

Coperion BatteriemassenCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen: Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme von Coperion und Dosierer von Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert. www.coperion.com/batteriemassen

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/05/15/volvo-bringt-zweite-phev-version-im-xc40/
15.05.2020 11:54