14.07.2020 - 11:07

Italien hebt Fördersätze für elektrifizierte Fahrzeuge an

Die italienische Regierung hat zur Bewältigung der pandemiebedingten Wirtschaftskrise eine Reihe von Maßnahmen auf den Weg gebracht, zu denen auch eine vorübergehende Erhöhung der Subventionen für Elektro- und Hybridfahrzeuge gehört.

Die Erhöhung der Prämien gilt ab dem 1. August bis zum Ende dieses Jahres – und zwar für Elektro- und Hybridfahrzeuge bis zu einem Brutto-Listenpreis von 61.000 Euro. Konkret werden reine Elektrofahrzeuge in diesem Zeitraum mit 6.000 statt bisher 4.000 Euro gefördert. Wer im Zusammenhang mit der Anschaffung des E-Fahrzeugs seinen alten Verbrenner stilllegt, erhält sogar 10.000 Euro (bisher 6.000 Euro).

Hybride mit einem CO2-Ausstoß zwischen 21 und 60 Gramm pro Kilometer werden mit 3.500 Euro gefördert beziehungsweise mit 6.500 Euro bei gleichzeitiger Stilllegung eines alten Autos. Diese Sätze lagen bisher bei 1.500 bzw. 2.500 Euro. Die verstärkten Anreize werden teils vom Staat, teils von den Autoherstellern finanziert. Eine Anhebung der Prämie in ähnlicher Größenordnung hatten zuvor bereits Deutschland, Österreich und Frankreich veranlasst.

– ANZEIGE –



Für Kritik sorgt in Italien unterdessen die Tatsache, dass die Regierung neben elektrifizierten Fahrzeugen auch reine Verbrenner subventioniert. Im ursprünglichen Entwurf des Kabinetts waren Autos mit herkömmlichem Antrieb nicht berücksichtigt, die Automobillobby stellte sich daraufhin quer. Gefördert werden nun auch Euro-6-Autos mit einem CO2-Ausstoß von bis zu 110 Gramm CO2 pro Kilometer. Und das, obwohl die in diesem Jahr in Kraft getretene, verschärfte EU-Regelung eine Höchstgrenze von 95 Gramm CO2 pro Kilometer vorsieht.

Verurteilt wird die Förderung für Verbrenner unter anderem von der Organisation Transport & Environment (T&E): „Am Vorabend des Launchs des Fiat500e (…) hätte die Regierung allein Mittel für neue Technologien bereitstellen sollen“, urteilt Veronica Aneris, T&E-Verantwortliche für Italien. Die Regierung zeige mit diesem Erlass einen besorgniserregenden Mangel an Weitblick bei der Unterstützung des italienischen Automobilsektors bei der Revolution der Elektromobilität.
opportunityenergy.org, smartgreenpost.com, transportenvironment.org (Kritik)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/07/14/italien-hebt-foerdersaetze-fuer-elektrifizierte-fahrzeuge-an/
14.07.2020 11:45