03.08.2020 - 10:38

Elektrische eRX2-Rennserie soll 2021 starten

Die FIA hat offiziell die neue rein elektrische eRX2-Meisterschaft vorgestellt, die 2021 als Support-Serie der FIA World Rallycross Championship startet. Die eRX2 ist ein Joint Venture zwischen dem spanischen eMobility-Spezialisten QEV Technologies, Olsbergs MSE und RX Promotion.

Bei der „regulären“ RX2 handelt es sich um eine Nachwuchs-Serie im Rallycross, also kurzen Sprint-Rennen auf gemischtem Untergrund. In der RX2 werden Einheits-Rennautos eingesetzt – ein Konzept, das die FIA nun auch für die Elektro-Rennserie übernommen hat.

Nachdem QEV die Ausschreibung des Dachverbandes für die Entwicklung des eRX2-Konzepts „arrive-and-drive“ gewonnen hatte, das auf einem leichten, allradgetriebenen Elektro-Rallycross-Fahrzeug mit Spaceframe-Chassis, einer Leistung von 250 kW und einer 32-kWh-Batterie basiert, wurde in den vergangenen neun Monaten an der Vorbereitung gearbeitet. Das endgültige Auto soll gegen Ende dieses Jahres offiziell vorgestellt werden.

Geplant ist, dass die eRX2-Fahrzeuge bis zu 25 Minuten fahren können, was angesichts der Sprintrennen vollkommen ausreicht. Zwischen den einzelnen Läufen, die nach einigen Vorläufen in einer Art Turnier-Modus ausgetragen werden, sollen die Fahrzeuge nachgeladen werden.

ZF

„Bei kurzen, scharfen Rennen ist Rallycross die ideale Disziplin für Elektroautos, und wir sind zuversichtlich, dass eRX2 dynamischer und spektakulärer sein wird als jemals zuvor“, sagt Joan Orús, COO von QEV Technologies. „Das verfügbare Drehmoment macht das Auto nicht nur erheblich schneller als das aktuelle RX2-Modell, sondern es wird auch schwieriger zu fahren, insbesondere im Grenzbereich.“ In der Nachwuchs-Serie, in der sich die jungen Fahrer auf das „Supercar-Level“ mit den schnellsten Rallycross-Autos vorbereiten, sie das ein „Schlüsselfaktor“, so Orús.

Für die Premierensaison sind sechs europäische Veranstaltungen geplant. Den genauen Kalender wollen die Veranstalter angesichts der derzeit noch vorherrschenden Unsicherheiten erst im Herbst vorstellen.
thecheckeredflag.co.uk, fia.com

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/08/03/elektrische-erx2-rennserie-soll-2021-starten/
03.08.2020 10:32