04.08.2020 - 10:11

Lexus UX 300e kann in Norwegen reserviert werden

lexus-ux-300e-2019-05-min

Mit dem Reservierungsstart für den Lexus UX 300e in Norwegen erhalten wir nun eine erste Vorstellung von den Preisen des ersten BEV-Serienmodells der Toyota-Marke. Los geht es zu Preisen ab umgerechnet etwa 38.000 Euro.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Der Lexus UX 300e wird in Norwegen in drei Ausstattungsvarianten angeboten (Comfort, Premium und Luxury), wobei die Basisausstattung Comfort mit einem Listenpreis von 410.120 Kronen zu Buche schlägt, was umgerechnet rund 38.000 Euro entspricht. Die „Premium“-Version kostet 449.800 Kronen (41.900 Euro), die „Luxury“-Version hat Lexus mit 495.800 Kronen (46.200 Euro) eingepreist.

In Norwegen sind Elektroautos von der Mehrwertsteuer und der Neuwagenabgabe befreit. Die Preise sind also nicht auf andere europäische Märkte übertragbar.

Damit liegen die Preise in etwa auf dem Niveau eines Tesla Model 3, dessen „SR+“-Version in Norwegen 430.900 Kronen kostet – also genau zwischen der Comfort- und Premium-Ausstattung des UX 300e. Der etwas größere Tesla kommt aber auf eine WLTP-Reichweite von 409 Kilometern. Auf der norwegischen Website gibt Lexus die Reichweite des E-SUV mit „mindestens“ 300 Kilometern nach WLTP oder 400 Kilometern nach NEFZ an – die endgültigen Werte sollen aber erst mit dem Erhalt der Typgenehmigung veröffentlicht werden.

– ANZEIGE –

PHOENIX CONTACT CHARX

Die Auslieferungen sollen norwegischen Medien zufolge im vierten Quartal 2020 starten, in einem Artikel wird konkret der Oktober genannt. Angeblich will Lexus noch in diesem Jahr 1.000 Exemplare des UX 300e absetzen.

Update 11.08.2020: Kurz nach dem Reservierungsstart in Norwegen kann das erste BEV-Modell von Lexus nun auch in Großbritannien vorbestellt werden. Als vorläufiger Basispreis für den Lexus UX 300e auf dem UK-Markt werden 43.900 Pfund aufgerufen. Damit ist der Lexus-Stromer für die staatliche Prämie in Höhe von 3.000 Pfund qualifiziert. Feste Bestellungen auf der Insel sollen ab Oktober möglich sein, die ersten Auslieferungen werden für März 2021 versprochen.

Für Großbritannien hat Lexus zumindest die Bezeichnungen der drei Ausstattungsvarianten geändert. Das Basismodell trägt keine besondere Bezeichnung, die mittlere Ausstattung wird als „Premium Plus“ angeboten, das Top-Modell heißt „Takumi“. Ob sich auch die Umfänge der Ausstattungen unterscheiden, lässt sich anhand der bisher vorliegenden Informationen nicht sagen. Klar ist aber, dass der „Takumi“ mit einem Preis von 53.500 Pfund über der Bemessungsgrenze von 50.000 Pfund liegt und damit keine Subvention erhält. Der „Premium Plus“ ist mit einem Basispreis von 47.400 Pfund förderfähig.
insideevs.com, bilia.no, lexus.no, autocar.co.uk, lexus.co.uk (beide Update)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Leiter des After Sales Service Bereichs (m/w)

Zum Angebot

Projektleiter für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Projektleiterin / Projektleiter Systemintegration Elektrobus (m/w/d)

Zum Angebot

5 Kommentare zu “Lexus UX 300e kann in Norwegen reserviert werden

  1. Egon Meier

    noch teurer und reichweitenschwächer als Tesla?

    Ziemlich ambitioniert ..

    • Jan Friedrich

      Ach, na wenn Sie das hier schon so stört, was sagen Sie denn dann zu den BEV Modellen von Daimler und BMW in der Hinsicht? (Preis-Leistung mit Hinblick auf Reichweite…)

  2. Geb. Strohm

    Erst mal Lexus fahren und danach erst kommentieren

  3. Bieno

    Lexus hat nichts aber auch überhaupt nichts mit der (quallität bzw. Service ) zutun!
    Das Gegenüber sollte mal jeder ausprobieren!

    MfG. Lexus Fahrer seit 10 Jahren BIENO

  4. Bieno

    Nachtrag: mit (Mercedes)

    MfG.Bieno

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/08/04/lexus-ux-300e-kann-in-norwegen-reserviert-werden/
04.08.2020 10:21