07.08.2020 - 11:52

Streit um elektrischen „Humvee“

Karma Automotive wird laut einem Bericht von Bloomberg verklagt. Das in Michigan ansässige Unternehmen VLF Automotive, ein vom ehemaligen GM-Chef Bob Lutz mitgegründeter Nischenhersteller, habe im Juni Klage vor dem Obersten Gerichtshof von Kalifornien gegen Karma eingereicht.

Der Vorwurf: Karma, der auf elektrifizierte Fahrzeuge spezialisierte kalifornische Ableger des chinesischen Automobilzulieferers Wanxiang, habe die Design-Pläne für einen Geländewagen von VLF, die im Rahmen einer geplanten Partnerschaft beider Firmen zur Herstellung des Fahrzeugs für den chinesischen Markt geteilt wurden, trotz Unterzeichnung einer Geheimhaltungsvereinbarung mit dem Ziel verwendet, den elektrischen „Humvee“ selbst in China auf den Markt zu bringen.

Konkret soll Karma einen Auftragsfertiger kontaktiert haben, um mit diesem über die Fertigung des Fahrzeugs zu verhandeln – ohne Wissen und Genehmigung des eigenen Partners. VLF fordere Schadenersatz in Höhe von mindestens 18,5 Millionen US-Dollar.
bloombergquint.com

– ANZEIGE –

Coperion BatteriemassenCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen: Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme von Coperion und Dosierer von Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert. www.coperion.com/batteriemassen

Letzter Beitrag

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/08/07/streit-um-elektrischen-humvee/
07.08.2020 11:32