23.10.2020 - 14:23

Ubitricity installiert erste Laternenladepunkte in Frankreich

Der Berliner Ladeinfrastruktur-Spezialist Ubitricity hat erste Laternenladepunkte in Frankreich in Betrieb genommen. In der Stadt Rely nahe Calais wurden 22 solcher Ladepunkte für Elektrofahrzeuge auf einem Krankenhausparkplatz und der anliegenden öffentlichen Straße installiert.

Ubitricity hat mit dem Ladegerät namens SimpleSocket Étoile eine Lösung speziell für den französischen Markt entwickelt. Das System wartet mit zwei Steckdosen – Typ 2 und Typ E (Schuko, CEE 7/5) – auf und ist mit einem Standard-Ladekabel nutzbar. Neben Elektro-Pkw können an den Laternenladepunkten auch elektrische Zweirad- und Dreirad-Fahrzeuge aufladen. Die Installationen in Rely seien in weniger als drei Tagen umgesetzt worden, teilen die Berliner mit.

Um den Ladevorgang zu starten, scannen Nutzer einen QR-Code mit dem Smartphone. „Der Étoile-Laternenladepunkt ist sehr einfach zu bedienen. EV-Fahrende benötigen lediglich ein Standard-Ladekabel und ein Smartphone“, unterstreicht Unternehmenschef Lex Hartman. So sehr betont hat Ubitricity bisher selten, dass sein System mit standardisierten Ladekabeln funktioniert.

Als komplementäre Komponente war bisher häufig vom sogenannten SmartCable mit integriertem Stromzähler die Rede, das Technologie zur Steuerung des Ladevorgangs von der Ladefreigabe und Verbrauchsmessung bis zur Übermittlung der Verbrauchsdaten zur Rechnungserstellung enthält. Die duale Funktionsweise per Standard-Ladekabel oder SmartCable ist aber nicht neu, wie ein 2017 von uns veröffentlichter Bericht über Ubitricity-Geräte in Potsdam zeigt.

– ANZEIGE –

e-mobil BW

Bisher war Ubitricity allen voran in Großbritannien und in Deutschland aktiv. Hartman zeigt sich über den Markteintritt in Frankreich sehr erfreut: „Wir sind stolz darauf, unsere offen zugänglichen Ladepunkte jetzt auch in Frankreich anbieten zu können.“ Frankreich verfolgt ambitionierte Ziele für den Aufbau von Ladeinfrastruktur: „Das Land verfügt derzeit über mehr als 30.000 Ladepunkte, 100.000 sollen bis Ende 2021 installiert werden und bis 2030 erwartet man insgesamt 7 Millionen Ladepunkte in Frankreich“, schreibt Ubitricity in der aktuellen Pressemitteilung.

Die Berliner wollen auf diesem Markt vor allem dadurch punkten, dass sie in kurzer Zeit ein dichtes Ladenetzwerk ohne großen Installationsaufwand schaffen können. „Die durchschnittliche Installationszeit beträgt pro Ladepunkte circa eine Stunde. Installationskosten werden im Vergleich zu anderen Ladestationen erheblich reduziert“, betont die Firma.
pressebox.de

– ANZEIGE –

DenersolDer umfassende Leitfaden zu Batteriespeichern für die E-Mobilität: Wirtschaftlichkeit – Technik – Anbieter – Produkte. Ein Ratgeber voll mit praxiserprobtem Wissen für maximale Umsetzungsgeschwindigkeit bei solarer Eigenversorgung und E-Tankstellen. Werden Sie mit wenig Aufwand zum Experten für mehr Umsatz in 3 krisenfesten Wachstumsfeldern!
www.denersol.de

Stellenanzeigen

Produktmanager (w/m/d) Schnellladen (Elektromobilität)

Zum Angebot

Entwicklungsleiter für 3D gedruckte Li-Ionen Batteriezellen (m/w)

Zum Angebot

Project Manager (m/f/d) "Promotion of Electric Mobility in Cabo Verde"

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/10/23/ubitricity-installiert-erste-laternenladepunkte-in-frankreich/
23.10.2020 14:12