18.02.2021 - 13:08

Nissan stellt dritte Generation des Qashqai vor

Nissan hat die dritte Generation des Kompakt-SUV Qashqai präsentiert. Die Neuauflage des Bestsellers kommt als erstes Nissan-Modell in Europa wahlweise mit dem e-Power-Hybridantrieb, bei dem der Benzinmotor ausschließlich zur Stromerzeugung genutzt wird, während für den Antrieb der Räder nur der Elektromotor verantwortlich ist.

Technische Daten zum Qashqai e-Power hatte Nissan schon im Januar genannt – der Elektromotor leistet 140 kW, der 1,5-Liter-Benziner als Stromgenerator 115 kW. Wie beim Nissan Leaf ermöglicht der neue Qashqai e-Power zudem das „One-Pedal-Driving“.

Verbrauchsangaben zu dem 1,3 Liter großen Benziner und dem e-Power-Antrieb gibt es noch nicht. Eine mögliche Allrad-Option für den e-Power (wie sie etwa in Japan beim Nissan Note e-Power angeboten wird) erwähnt Nissan in der aktuellen Mitteilung nicht – auch bei den technischen Daten ist nur eine 2WD-Variante aufgeführt.

Neu im Vergleich zu den Angaben von Januar ist, dass nun auch das finale Design des Fahrzeugs enthüllt wurde. Entworfen wurde der Qashqai der dritten Generation wie seine Vorgänger von Nissan Design Europe mit Sitz in London, die technische Entwicklung erfolgte im Nissan Technical Centre Europe im britischen Cranfield. Auch das neue Modell trägt den Nissan-typischen Kühlergrill in V-Form, die Scheinwerfer fallen jedoch deutlich schmaler aus.

Die Japaner haben aber keine Experimente gewagt, ihr europäischer Bestseller soll nicht so stark polarisieren wie etwa der kleinere Juke. Insgesamt wirkt die dritte Generation wie eine Weiterentwicklung des Vorgängers – nur in allen Dimensionen etwas größer. Die Länge hat um 3,5 Zentimeter zugelegt, der Radstand um zwei Zentimeter, die Breite um 3,2 Zentimeter, die Höhe um 2,5 Zentimeter. Und die Felgen sind auf Wunsch nun bis zu 20 Zoll groß, bisher waren es maximal 19 Zoll.

– ANZEIGE –

EA Elektro Automatik

Zusätzlich zu den etwas größeren Abmessungen will Nissan bei dem Generationswechsel das Packaging in vielen Bereichen verbessert haben. Auch das soll mehr Platz bieten – etwa 1,5 Zentimeter mehr Kopffreiheit rundum oder 2,8 Zentimeter mehr Beinfreiheit für Mitfahrer auf der Rückbank. Zudem wurde der Kofferraum 74 Liter größer, da der Ladeboden wegen der neu konstruierten Hinterradaufhängung um zwei Zentimeter abgesenkt werden konnte.

Im neu gestalteten Innenraum haben die Japaner nach eigenen Angaben Wert auf „Komfort, Konnektivität und Kontrolle“ gelegt. Die Materialien sollen höherwertiger sein, die Ambientebeleuchtung für eine „hochwertige und harmonische Atmosphäre“ sorgen. „Besondere Aufmerksamkeit wurde der ergonomischen Bedienung und der ästhetischen Qualität von Schaltern und Knöpfen gewidmet“, so Nissan.

Das nun neun Zoll große Infotainment-Display des NissanConnect-Systems hat eine höhere Auflösung und unterstützt neben dem Nissan-System auch Apple CarPlay (kabellos) und Android Auto. Viele Funktionen sollen sich auch über die Sprachassistenten Google Assistant oder Amazon Alexa steuern lassen. Das digitale Cockpit für den Fahrer misst sogar 12,3 Zoll. Zudem ist ein 10,8 Zoll großes Head-up-Display verfügbar.

Der Verkauf des Qashqai e-Power soll im Jahr 2022 beginnen, Preise werden noch nicht genannt.
nissannews.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) – Elektromobilität

Zum Angebot

Vertriebsmitarbeiter (m/w/d) E-Mobilität

Zum Angebot

Software-Spezialistin / -Spezialist E-Moblität für Ladestationen SW

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/02/18/nissan-stellt-dritte-generation-des-qashqai-vor/
18.02.2021 13:04