28.04.2021 - 12:39

Stadtwerke Düsseldorf melden 1.000. Ladepunkt

Die Stadtwerke Düsseldorf haben den 1.000. Ladepunkt unter Vertrag genommen. Dies erfolgte im Rahmen eines Vertragsabschlusses über 18 neue öffentlich zugängliche Ladepunkte in der Tiefgarage des Hotels Hyatt Regency Düsseldorf und des Bürokomplexes „Hafenspitze“.

In der für jedermann zugänglichen Tiefgarage des Hotels Hyatt Regency Düsseldorf und des Bürokomplexes „Hafenspitze“ werden die Stadtwerke 18 Ladepunkte mit einer Leistung von bis zu 22 kW aufbauen und betrieben.

Stadtwerke-Vorstand Manfred Abrahams äußert, dass „die neuen Ladepunkte im Medienhafen zu einer weiteren Verdichtung der öffentlich zugänglichen Ladeinfrastruktur führen“. Damit werde die Elektromobilität wieder ein stückweit interessanter – „und gleichzeitig bewegen wir uns einen weiteren Schritt auf das Ziel einer klimaneutralen Stadt bis 2035 zu“.

Erst kürzlich hatten die Stadtwerke Düsseldorf wie berichtet einen gewerblichen Ladepark mit 72 Ladepunkten für Amazon in Betrieb genommen. Die Ladeanlage verfügt unter anderem über einen „Hochleistungstrafo“, der bereits für mögliche Erweiterungen des Ladeparks ausgelegt sein soll. Der Amazon-Standort liegt ebenfalls im Hafengebiet, unweit der nun elektrifizierten Hotel- und Bürotiefgarage.

– ANZEIGE –

ZF

Bereits bei der Bekanntgabe zum Amazon-Ladepark betonten die SWD, dass in den vergangenen Monaten „viele weitere Ladesäulen beziehungsweise Wallboxen“ in Betrieb genommen wurden. Dabei handele es sich um eine Mischung aus öffentlichen AC-Ladepunkten, aber auch Ladelösungen für mittelständische Kunden und Düsseldorfer Institutionen. Gemessen an ihren Zielen haben die Stadtwerke aber noch einen langen Weg vor sich: Im November 2019 hatte der lokale Versorger angekündigt, 8.000 Ladepunkte anzustreben. In diese Zahl sind jedoch auch halb-öffentliche und private Ladepunkte eingerechnet. Das gilt allerdings auch für die 1.000 Ladepunkte, die jetzt erreicht wurden.

Ein weiteres Anliegen der Stadtwerke ist es, die öffentlich zugängliche Schnellladeinfrastruktur mit Leistungen von bis zu 150 kW auszubauen. Bisher sind öffentlich zugängliche DC-Ladepunkte in Düsseldorf noch selten: Am Hauptbahnhof befindet sich ein 50-kW-Triple-Charger der Bahn-Tochter DB Energie, zudem betreiben zwei VW-Autohäuser sowie die beiden Standorte der BMW-Niederlassung jeweils einen 50-kW-Ladepunkt. An der Raststätte Hohenstein Ost an der A52 hat EnBW Ende 2020 einen Ladepark mit zwölf 300-kW-Ladepunkten eröffnet, allerdings liegt der Ladepark knapp außerhalb von Düsseldorf auf dem Gebiet von Ratingen.
swd-ag.de

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Stadtwerke Düsseldorf melden 1.000. Ladepunkt

  1. Nöppes

    1.000 Ladepunkte hört sich zunächst nach sehr viel an.
    Schade, dass es in Düsseldorf insgesamt nur ca. 290 öffentlich zugängliche Ladepunkte gibt (Stand: 01.06.2021).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/04/28/stadtwerke-duesseldorf-melden-1-000sten-ladepunkt/
28.04.2021 12:43