30.04.2021 - 09:38

Toyota plant E-Fertigung in US-Werk

Toyota hat Investitionen in Höhe von 803 Millionen US-Dollar und 1.400 neue Arbeitsplätze in sein Automobilwerk in Princeton im US-Bundesstaat Indiana angekündigt, um die Produktion von zwei neuen elektrifizierten SUV-Modellen vorzubereiten.

Die Investitionssumme beträgt umgerechnet 663 Millionen Euro. In dem Werk bauen die Japaner seit 1999 Fahrzeuge, derzeit den Großraum-Van Sienna sowie die beiden SUV-Modelle Sequoia sowie den Highlander – letzteren seit 2014 auch als Hybrid.

Eines der beiden dreireihigen SUV ist laut der Mitteilung für die Marke Toyota bestimmt, das andere für Lexus. Nähere Details zur Art der Elektrifizierung nennt Toyota noch nicht – die Fahrzeuge sollen „zu einem späteren Zeitpunkt“ angekündigt werden. Klar ist nur, dass die beiden Modelle mit ihren drei Sitzreihen Platz für bis zu acht Passagiere bieten sollen und „speziell für die aktive amerikanische Gen-Y-Familie entwickelt wurden“.

Im Februar hatte Toyota angekündigt, in diesem Jahr drei neue elektrifizierte Modelle auf den US-Markt zu bringen – zwei BEV und ein PHEV. Eines der BEV soll laut früheren Berichten jedoch aus Japan importiert werden. Dass es sich bei dem verbliebenen BEV und PHEV um die beiden Modelle aus Princeton handelt, ist nicht bestätigt und auch nicht wahrscheinlich: Zum Zeitplan der Erweiterung macht Toyota keine Angaben.

– ANZEIGE –

ZF

Viele Details zu dem Werksumbau selbst verraten die Japaner in der Mitteilung nicht. Zwar sollen zu den derzeit schon mehr als 7.000 Mitarbeitenden am Standort rund 1.400 weitere Angestellte hinzukommen. Auch zur künftigen Kapazität nennt Toyota keine Zahl, derzeit können bei voller Auslastung rund 420.000 Fahrzeuge pro Jahr gebaut werden.

Offen ist auch, wo genau die Erweiterung für die beiden elektrifizierten SUV gebaut werden soll: Die „Toyota Motor Manufacturing Indiana“ oder kurz TMMI genannte Fabrik besteht aus zwei Werksteilen. In der ursprünglichen „West-Fabrik“ werden die beiden SUV Sequoia und Highlander gebaut, in der „Ost-Fabrik“ wird der Van Sienna gefertigt – und wegen der hohen Nachfrage seit 2016 auf der Highlander.
toyota.com

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/04/30/toyota-plant-e-fertigung-in-us-werk/
30.04.2021 09:39