11.05.2021 - 14:20

reev expandiert nach Italien

Der Münchner eMobility-Spezialist reev treibt die internationale Expansion weiter voran und ist nun auch in den italienischen Markt eingetreten. Erhältlich sein wird dort die Ladesoftware auch im vorkonfigurierten Bundle mit Ladestation.

Die Geschichte von reev reicht bis ins Jahr 2018 zurück, das als Joint Venture vom Ladestationen-Hersteller ABL, dem Energieversorger N-ERGIE Aktiengesellschaft und dem Company Builder Mantro gegründet wurde. 2020 wurde bekannt, dass Emonvia unter der Marke reev europaweit expandieren wolle – aufgrund der hohen Nachfrage aus dem Ausland. Bei der Ladestation aus dem Bundle greift reev auf die Hardware von Anteilseigner ABL zurück.

Im September 2020 ist das Unternehmen bereits in den Schweizer Markt eingetreten. Hier erweitert reev jetzt das Portfolio um das reev Dashboard Pro. Das Payment-Produkt Pro ermöglicht Monitoring-Funktionen und ist zudem auf vollautomatisierte Abrechnung spezialisiert.

„Sowohl Italien als auch der Schweizer Markt zeigen eine enorm positive Entwicklung in der eMobility: Die Anzahl der Neuzulassungen an Elektroautos hat sich in beiden Ländern potenziert“, sagt Eduard Schlutius, Geschäftsführer und Gründer von reev. „Nun muss die Ladeinfrastruktur für die steigende Anzahl an Elektroautos aufgebaut werden. Nachdem wir in den letzten zwei Jahren in Deutschland über 800 Kunden für unsere Lösung begeistern konnten, freuen wir uns darauf, auch in Italien und der Schweiz die Mobilitätswende aktiv mitzugestalten und viele Kunden beim einfachen Aufbau von Ladelösungen zu begleiten.“
Quelle: Info per E-Mail

– ANZEIGE –

Juice J+ pilot

Stellenanzeigen

Junior Business Developer Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager (w/m/d) für die DACH Region (Remote oder Office München)

Zum Angebot

[Junior] Sales Manager E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

2 Kommentare zu “reev expandiert nach Italien

  1. Frank

    Wir können leider nach nun erst einem halben Jahr in Betrieb kaum Positives über das System berichten. Sowohl bei ABL als auch reev gibt es unnötige Probleme mit Qualität und Support.

  2. reev

    Hallo Frank,

    wir bedauern es sehr, dass Du bis jetzt noch nicht zu 100% zufrieden mit der reev Software bist.

    Gerne kannst du uns unter support@reev.com kontaktieren (auch mit Verweis hierauf) und wir versuchen, die bestehenden Probleme zu lösen – damit du in Zukunft sogar zu 110% zufrieden mit reev bist 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/05/11/reev-expandiert-nach-italien/
11.05.2021 14:46