12.05.2021 - 09:15

Tesla stoppt wohl Erweiterungspläne für Giga Shanghai

Tesla hat offenbar Pläne zum Kauf von zusätzlichem Land auf Eis gelegt, um sein Werk in Shanghai zu erweitern und es zu einem globalen Exportzentrum zu machen. Hintergrund soll laut einem Medienbericht die politische Lage zwischen China und den USA sein.

Das schreibt die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Insider. Mit 25 Prozent Zöllen auf importierte chinesische Elektroautos, die zusätzlich zu den bestehenden Abgaben unter dem früheren US-Präsidenten Donald Trump erhoben werden, beabsichtige Tesla nun, den Anteil der chinesischen Produktion an seiner weltweiten Produktion zu begrenzen. Diese Begründung lieferten insgesamt zwei mit den Vorgängen vertraute Personen. Dass Tesla kein weiteres Land rund um die Giga Shanghai erwerben will, hatten der Nachrichtenagentur vier Quellen bestätigt.

Konkret soll Tesla es bereits im März abgelehnt haben, ein Grundstück auf der anderen Straßenseite zu kaufen. Dieses soll etwa halb so groß sein wie das derzeitige Grundstück, welches rund 80 Hektar misst. In einer Erklärung gegenüber Reuters sagte Tesla, dass sich das Werk in Shanghai „wie geplant entwickelt“. Die Stadtregierung von Shanghai, die als großer Befürworter des Tesla-Werks gilt, antwortete nicht auf eine Anfrage.

Tesla habe laut den von Reuters zitierten Insidern zuvor erwogen, die Exporte der Basisversion seines in China hergestellten Model 3 auf weitere Märkte, einschließlich der USA, auszudehnen. Das Model 3 Standard Range+ wäre also nur noch in Shanghai und nicht wie derzeit noch parallel in Fremont gebaut worden. Das kalifornische Stammwerk hätte sich dann auf die Fertigung des Model 3 Long Range und Performance für die USA und Exportmärkte konzentriert.

– ANZEIGE –



Das Tesla-Werk in Shanghai ist auf maximal 500.000 Fahrzeuge ausgelegt, in der aktuellen Ausbaustufe können 450.000 Exemplare des Model 3 und Model Y pro Jahr gebaut werden. Einige der Flächen, die derzeit als Parkplatz genutzt werden, sollen demnach noch für Produktionsanlagen genutzt werden können, um auf die maximale Kapazität zu kommen. Mit einer Erweiterung des Werks durch den Kauf eines zusätzlichen Grundstücks hätte Tesla die Produktion um 200.000 bis 300.000 zusätzliche E-Autos erhöhen können.

Laut Reuters belief sich der Umsatz von Tesla in China im ersten Quartal auf rund drei Milliarden US-Dollar. Das entspricht nicht nur einer Verdreifachung gegenüber dem Q1 2020, sondern macht schon knapp ein Drittel des Gesamtumsatzes aus. Tesla hatte im ersten Quartal laut dem Geschäftsbericht 10,39 Milliarden Dollar umgesetzt.
yahoo.com

– ANZEIGE –

Juice J+ pilot

Stellenanzeigen

Junior Business Developer Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager (w/m/d) für die DACH Region (Remote oder Office München)

Zum Angebot

[Junior] Sales Manager E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/05/12/tesla-stoppt-wohl-erweiterungsplaene-fuer-giga-shanghai/
12.05.2021 09:15