17.05.2021 - 12:31

Google bevorzugt Android Auto und muss Strafe zahlen

Die italienische Wettbewerbsbehörde hat gegen Google eine Geldbuße von 102 Millionen Euro verhängt. Der Grund: Google habe es dem Anbieter Enel X Italia nicht gestattet, eine Version seiner JuicePass-App zu entwickeln, die mit Android Auto kompatibel ist. Google habe seine eigene Karten-App Google Maps bevorteilt und seine marktbeherrschende Stellung missbraucht.
automobilwoche.de, golem.de, agcm.it

- ANZEIGE -

"electrive.net LIVE" - Batterietechnologie für E-Fahrzeuge: Die Bemühungen in Deutschland und Europa eine Batterie-Wertschöpfungskette anzusiedeln, werden durch den „Inflation Reduction Act“ erschwert. Entstehen die Zellfabriken nun in den USA? Und wie schlägt sich die Branche im Wettbewerb mit Asien? Führende ExpertenInnen liefern am 29.03. die Antworten. Sind Sie dabei? Jetzt anmelden!

Stellenanzeigen

Service Ingenieur E-Mobilität Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Berater (m/w/d) - Bereich Effiziente Mobilität

Zum Angebot

Network Planner:in E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/05/17/google-bevorzugt-android-auto-und-muss-strafe-zahlen/
17.05.2021 12:57