21.07.2021 - 15:25

Neue Mercedes S-Klasse als Plug-in-Hybrid bestellbar

Mercedes-Benz hat mit dem Verkauf der im vergangenen Jahr vorgestellten neuen S-Klasse als Plug-in-Hybrid begonnen. Der S 580 e ist ab sofort mit kurzem und langem Radstand zu Listenpreisen ab 123.736 Euro bestellbar.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Der Teilzeitstromer verfügt über eine elektrische Antriebsleistung von 110 kW und soll wie bereits bei der Präsentation im September 2020 angeklungen eine rein elektrische Reichweite von über 100 Kilometern gemäß WLTP vorweisen. Für das dreiphasige Laden am Wechselstromnetz ist serienmäßig ein 11-kW-Ladegerät an Bord, für das Schnellladen mit Gleichstrom ein 60-kW-DC-Lader verfügbar. Mit Letzterem soll die Aufladung der Batterie rund 30 Minuten dauern.

Der PHEV-Antrieb setzt sich aus einem Sechszylinder-Reihenmotor mit 270 kW aus der aktuellen Motorengeneration von Mercedes-Benz und besagter 110-kW-E-Maschine mit einem Drehmoment von 480 Nm zusammen. Die Höchstgeschwindigkeit im Fahrprogramm Electric beträgt laut Hersteller 140 km/h.

Gegenüber dem Vorgängermodell macht sich die „vierte Generation von Mercedes-Benz‘ Hybridantrieb“ in mehrfacher Hinsicht bemerkbar. Das Offensichtlichste: Die E-Reichweite hat sich mehr als verdoppelt. Die neue Anordnung der Batterie im Fahrzeug bewirkt zudem, dass der Gepäckraum keine Stufe mehr aufweist und nun eine Durchlademöglichkeit bietet.

Außen folgt die S-Klasse auch in der neuen Generation dem bekannten Konzept mit kurzem Überhang vorne, einem langen Radstand sowie einem „ausgewogenen“ Überhang hinten – um klassische Limousinen-Proportionen zu erzielen. Die Front wird von dem Kühlergrill geprägt, wenn auch die S-Klasse hier etwas dezenter ausfällt als ein 7er BMW oder der aktuelle Audi A8. Angeboten wird das Modell in vier neuen Lacken für einen Aufpreis zwischen 880,10 und 5.331,20 Euro.

– ANZEIGE –

Schaltbau Muenchen

Neben der statusbetonenden Optik ist bei der S-Klasse auch immer der Fahrkomfort wichtig. Hier gibt es gegen Aufpreis die „E-Active Body Control“, mit der (mittels des 48-Volt-Bordnetzes) die serienmäßige Luftfederung ergänzt wird, damit das Fahrzeugniveau unabhängig von der Beladung konstant gehalten wird. Auf schlechten Straßen kann das System durch das Einfedern der 48-Volt-Aktuatoren sogar ein wenig Energie zurückgewinnen. Zudem soll eine Hinterachslenkung mit bis zu zehn Grad Lenkwinkel den Wendekreis um bis zu zwei Meter verkleinern.

Aus der Mercedes-Maybach S-Klasse adaptiert das Modell unter anderem neue Interieur-Funktionen des MBUX-Systems. Grundsätzlich steigt die Zahl der verbauten Steuergeräte in dem Wagen auf über 100. Immerhin über 50 Elektronik-Komponenten können „over the air“ mit neuer Software aktualisiert werden – darunter das MBUX, das Fahrerdisplay und die Scheinwerfer. Als Sonderausstattung bietet hier Mercedes ein „Digital Light“ an, bei dem jeder der Front-Scheinwerfer über drei extrem lichtstarke LEDs und 1,3 Millionen Mikrospiegel verfügt. Mit einer Auflösung von somit 2,6 Millionen Pixeln sollen Hilfsmarkierungen oder Warnsymbole genauer angeleuchtet werden können.

Neben der PHEV-Variante hat Mercedes die neue S-Klasse alternativ auch als Mildhybrid namens S 580 4MATIC aufgelegt. Diese Variante ist kürzlich auf den Markt gekommen. Den V8-Benziner mit integriertem Starter-Generator der zweiten Generation und 48-Volt-Bordnetz gibt es ebenfalls mit beiden Radständen ab 126.366,10 Euro.

Update 17.11.2021: Mercedes bietet seine S-Klasse als Plug-in-Hybrid jetzt auch mit Allradantrieb an. Nach dem Verkaufsstart des S 580 e im Juli folgt nun die Allrad-Variante mit dem Namenszusatz 4Matic. Der S 580 e 4Matic ist mit kurzem und langem Radstand erhältlich und in Deutschland ab sofort zu Preisen ab 132.125,70 Euro bestellbar.

Die Leistungsdaten des Antriebs (110 kW elektrisch, 270 kW vom Verbrenner) ändern sich nicht. Während bei dem Hecktriebler eine E-Reichweite von über 100 Kilometern nach WLTP möglich ist, gibt Daimler in der Mitteilung zum neuen Allradler keine E-Reichweite an. Da der Stromverbrauch hier höher ist (21,9-25,5 kWh/100km statt 20,2-22,0 kWh/100km beim Hecktriebler) dürfte der S 580 e 4Matic nur eine zweistellige Norm-Reichweite im E-Modus erreichen.

Eine weitere Neuerung: Erstmals ist die S-Klasse mit einem lederfreien Innenraum erhältlich. Die Sitze sind dann mit Stoff bezogen. Türverkleidung, Instrumententafel, Mittelkonsole und Lenkradkranz sind in der Ledernachbildung „Artico“ gehalten. Preise für die lederfreie Version gibt es aber nur auf Anfrage.
daimler.com, daimler.com (Update)

– ANZEIGE –

BenderIhr Partner für Elektromobilität. Von der Fahrzeugsensorik bis hin zur Technik von Ladesäulen. Bender hat alles was Sie für eine zukunftsfähige Elektromobilität brauchen. Vertrauen Sie unseren intelligenten und sicheren Lösungen für AC- und DC-Laden, Isolationsüberwachung in Fahrzeugen uvm. Wir sind Ihr Partner für Elektromobilität. Hier informieren: www.bender.de

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Neue Mercedes S-Klasse als Plug-in-Hybrid bestellbar

  1. Peter

    Ganz toll was da von Mercedes kommt
    Uralt Technik zum stolzen Preis
    Wollen die nicht anders oder können die nicht anders
    Jungs das geht doch besser oder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/07/21/neue-mercedes-s-klasse-als-plug-in-hybrid-bestellbar/
21.07.2021 15:21