04.08.2021 - 14:33

enviaM-Gruppe will Pool-Fahrzeuge bis 2026 umstellen

enviam-ladestation

Die enviaM-Gruppe hat angekündigt, die Flotte ihrer Pool-Fahrzeuge bis 2026 auf Elektroantriebe umzustellen. Perspektivisch sollen auch weitere Fahrzeuge mit klimafreundlichem Antrieb beschafft werden – etwa für Monteure.

Wie der Energiedienstleister mitteilt, seien bereits heute 70 elektrisch betriebene Pkw im Fahrzeug-Pool. Noch in diesem Jahr sollen 60 weitere Elektroautos beschafft werden – Modelle nennt enviaM in der Mitteilung aber nicht. Auch die Größe des Fahrzeug-Pools wird nicht genannt. Dafür gibt das Unternehmen an, dass neben den Pool-Pkw „perspektivisch auch weitere Fahrzeuge, wie beispielsweise Monteurfahrzeuge, auf klimafreundliche Antriebe umgestellt werden“ sollen.

Das erste Elektroauto wurde bereits 2010 in den Fahrzeugpool aufgenommen. „Aufgrund des fehlenden Ladenetzes nutzten die Mitarbeiter des Unternehmens die Fahrzeuge anfänglich nur für Dienstreisen mit geringen Distanzen“, heißt es in der Mitteilung. „Inzwischen werden auch längere Fahrstrecken mit dem klimafreundlichen Antrieb zurückgelegt.“

Um das Laden an den eigenen Standorten zu ermöglichen, hat die Gruppe nach eigenen Angaben an allen Unternehmensstandorten Ladesäulen errichtet – derzeit sind es 64 Ladesäulen mit 135 Ladepunkten. Noch in diesem Jahr sollen an den Standorten Chemnitz, Grimma, Halle (Saale), Kabelsketal und Markkleeberg weitere Ladesäulen errichtet werden.

ZF

Bei den Kosten gibt enviaM an, dass in die eigene Ladeinfrastruktur an den Standorten bisher rund 850.000 Euro investiert wurden. Für das Leasing der Fahrzeuge werde jährlich ein Betrag von rund 400.000 Euro aufgewendet – mit den derzeit 70 Pool-Fahrzeugen macht das 5.714 Euro pro Fahrzeug im Jahr oder 476 Euro im Monat.

Die enviaM-Gruppe bezeichnet sich selbst als der führende regionale Energiedienstleister in Ostdeutschland. Der Unternehmensverbund versorgt knapp 1,3 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme und Energie-Dienstleistungen. Das Unternehmen betreibt auch öffentliche Ladesäulen – im Februar hat enviaM einen Auftrag in Zwickau gewonnen.
enviam-gruppe.de

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/08/04/enviam-gruppe-will-pool-fahrzeuge-bis-2026-umstellen/
04.08.2021 14:09