10.09.2021 - 09:45

Volvo erhöht E-Reichweite seiner großen PHEV

Volvo hat die Plug-in-Hybrid-Antriebsstränge der großen SPA-Plattform überarbeitet. Bei den Recharge-Modellen der 60er und 90er Baureihe soll damit nicht nur die elektrische Reichweite auf voraussichtlich bis zu 90 Kilometer steigen, sondern auch die Systemleistung wurde etwas erhöht.

Kern der Überarbeitung ist eine neue Batterie. Diese sitzt bei den Modellen auf Basis der SPA-Plattform (Scalable Product Architecture) weiterhin im Kardantunnel, um im Falle eines Unfalls bestmöglich geschützt zu sein. Das hat aber den verfügbaren Bauraum für die Batterie im Vergleich zu anderen PHEV begrenzt, womit der Energiegehalt mit bisher 11,6 kWh überschaubar ausfiel.

Mit neuen Zellen konnte laut Volvo eine dritte Zellschicht in das Batteriegehäuse verbaut werden, womit der Energiegehalt des Batteriepacks auf 18,8 kWh steigt. Mit der neuen Batterie sollen so „voraussichtlich bis zu 90 Kilometer“ rein elektrische Reichweite möglich sein. Weitere Angaben wie Modell und Antriebskonfiguration macht Volvo nicht – es dürfte sich dabei aber eher um die Limousine S90 T6 Recharge als das große SUV XC90 T8 Recharge handeln.

Zur Ladeleistung macht Volvo in der Mitteilung keine Angaben. Bisher haben die SPA-Modelle lediglich das einphasige Laden mit 3,7 kW unterstützt. Mit der neuen 18,8-kWh-Batterie würde das eine Ladezeit von über fünf Stunden ergeben, mit 2,3 kW an einer Schuko-Steckdose über acht Stunden.

Offizielle Angaben zum WLTP-Verbrauch und den CO2-Emissionen liegen noch nicht vor. Aber Volvo schätzt nach eigenen Angaben, dass der neue Antriebsstrang die CO2-Emissionen im WLTP-Fahrzyklus um bis zu 50 Prozent reduzieren kann. Damit sollen in der Praxis nicht nur die rein elektrischen Fahranteile erhöht werden, die Kunden sollen auch die Vorklimatisierung per App „sowohl an kalten Wintertagen als auch bei hohen Temperaturen“ häufiger nutzen können – auch wenn das Fahrzeug gerade nicht lädt.

– ANZEIGE –



„Wir schreiben das Jahr 2021 und die Menschen sollten beim Pendeln zur Arbeit nicht mehr auf Benzin oder Diesel angewiesen sein“, erklärt Henrik Green, Chief Technology Officer (CTO) bei Volvo Cars. „Unsere neuesten Plug-in-Hybride bieten mehr elektrische Reichweite als die meisten Menschen im Alltag benötigen.“

Angepasst wurde auch die Leistung der beiden verfügbaren PHEV-Antriebe. Der an der Hinterachse montierte Elektromotor erstarkt von 65 kW auf nun 107 kW. Die T6-Modelle kommen damit künftig auf eine Systemleistung von 257 kW, die T8-Modelle auf 331 kW. Bei den T8-Modellen wurde zudem der Zwei-Liter-Benziner angepasst.

Während die gestiegene Systemleistung im Alltag eher nebensächlich sein dürfte, hebt Volvo zwei weitere Aspekte des stärkeren E-Motors hervor. Zum einen sei das Ein-Pedal-Fahren in ausgewählten Modellen (XC60 Recharge, S90 Recharge und V90 Recharge) verbessert worden. Und da die Hinterräder bei dem Layout des Antriebsstrangs nur von dem E-Motor angetrieben werden, sorgt der stärkere E-Motor für einen besseren Allradantrieb.

„Das Fahren eines Plug-in-Hybrid ist oft ein Sprungbrett zum rein elektrischen Fahren“, so Henrik Green. „Wir glauben, dass dieses Upgrade vielen zeigen wird, dass elektrisches Fahren die Zukunft ist. Damit kommen wir unserem Ziel für 2030 näher, vollständig elektrisch zu fahren.“

Die PHEV-Varianten des XC40, der auf der CMA-Plattform basiert, bleiben vorerst unverändert.
volvocars.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Business Development Representative

Zum Angebot

Project Manager Automotive Aftersales (m/w/d)

Zum Angebot

Consultant New Mobility Business (w/m/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/09/10/volvo-erhoeht-e-reichweite-seiner-grossen-phev/
10.09.2021 09:38