28.09.2021 - 13:11

US-Firma Lyten stellt Li-S-Batterie für 2025/26 in Aussicht

Das neue Batteriematerial-Unternehmen Lyten aus dem Silicon Valley stellt eine Lithium-Schwefel-Batterieplattform für Elektrofahrzeuge vor. Mit dieser soll eine gravimetrische Energiedichte von 900 Wh/kg zu erreichen sein. Den Produktionsstart und die Marktverfügbarkeit erwartet Lyten für 2025/26.

Die Grundlage für die Li-S-Plattform namens LytCell EV legte Lyten nach eigenen Angaben in enger Zusammenarbeit mit der US-Regierung bei der Erprobung der Technologie für militärische Zwecke. Man habe die Fähigkeiten der Plattform mehrere Jahre in ausgewählten verteidigungsrelevanten Anwendungen getestet und verbessert, teilt das Unternehmen mit Sitz in San Jose mit. „Nun ist die Batterietechnologieplattform bereit, auf dem Markt für Elektrofahrzeuge eingeführt zu werden.“

LytCell EV sei speziell für den Markt für Elektrofahrzeuge optimiert worden und solle eine dreimal höhere gravimetrische Energiedichte als herkömmliche Lithium-Ionen-Batterien bieten, gibt die 2015 gegründete Silicon-Valley-Firma bekannt. Als entscheidend für den Durchbruch im Li-S-Bereich bezeichnet Lyten die Entwicklung einer neuartigen dreidimensionalen Graphen-Materialplattform namens Lyten 3D Graphen, deren Verfeinerung Jahre gedauert habe und die sich auf molekularer Ebene auf die spezifischen Anforderungen von Batterieanwendungen abstimmen lasse.

Als zweite Errungenschaft nennt Lyten eine Technologie, die das Unternehmen auf Lyten Sulfur Caging getauft hat. Diese sei der Schlüssel, um das Leistungspotenzial von Schwefel zu erschließen, indem der sogenannte Polysulfid-Shuttle-Effekt unterbunden wird – ein Vorgang, der bisher die Lebensdauer beeinträchtigt und den praktischen Einsatz von Li-S in Batterie-betriebenen Elektrofahrzeugen verhindert habe, so die Kalifornier.

Unter den Testprotokollen des Verteidigungsministeriums hat das LytCel-Prototypdesign nach Angaben von Lyten mehr als 1.400 Zyklen nachgewiesen. Als weitere Eigenschaften nennt das Unternehmen einen sicheren und effektiven Betrieb bei -30 bis +60 Grad Celsius, die Anwendbarkeit in zylindrischen, Pouch- und prismatischen Zellformaten und in verschiedenen Packgrößen und eine spätere Batterie-Ladezeiten von weniger als 20 Minuten. Außerdem versprechen die Kalifornier Kostenparität mit Verbrennerautos, eine erweiterte Reichweite beziehungsweise alternativ höhere Nutzlasten, den „geringsten Kohlenstoff-Fußabdruck aller EV-Batterien“ und den Verzicht auf kritische Materialien.

– ANZEIGE –

Würth

„Wir haben einen Generationswechsel von Verbrennungsmotoren zu BEVs eingeleitet. Wir sind zuversichtlich, dass die bahnbrechende Batterieplattform von Lyten aufgrund der Leistungs-, Reichweiten- und Sicherheitsverbesserungen unserer LytCell EV™-Batterien die Massenakzeptanz von Elektrofahrzeugen beschleunigen wird“, sagt Dan Cook, CEO und Mitbegründer von Lyten. „Indem wir außerdem die umweltfreundlichste Batterie (…) liefern, glauben wir, dass Lyten es den Automobilherstellern ermöglichen wird, ihre angekündigten Elektrifizierungspläne zuversichtlicher umzusetzen.“

Lyten verfügt nach eigenen Angaben über mehr als 260 erteilte oder angemeldete Patente zu den entsprechenden Technologien. Das 2015 gegründete Unternehmen in Privatbesitz betont, dass sich die LytCell-Batterietechnologie nicht nur für Elektro-Pkw, sondern auch für E-Nutzfahrzeuge, Elektroflugzeuge, die kommerzielle Luft- und Raumfahrt und andere Anwendungen eigne.

So vielversprechend die Mitteilung von Lyten auch klingt – dass ein kommerzieller Durchbruch der Li-S-Batterietechnologie schwer zu erreichen ist, zeigt unter anderem der Fall von Oxis Energy. Das britische Unternehmen galt als einer der ambitioniertesten Entwickler der neuen Technologie und strebte die Serienfertigung von Li-S-Batteriezellen für 2023 an. Im Mai wurde dann aber publik, dass der Batteriespezialist Insolvenz anmelden musste, da er „die für die Fortsetzung seiner Produktentwicklung erforderlichen Investitionen“ nicht aufbringen konnte. Oxis wird nun abgewickelt und die Patente versteigert.
lyten.com

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “US-Firma Lyten stellt Li-S-Batterie für 2025/26 in Aussicht

  1. CW

    Bei Oxis Energy haben die Zyklen nicht gepasst. Es waren um die 300, glaube ich. Das Problem besteht ja bei Lyten angeblich nicht. Es klingt alles viel zu gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/09/28/us-firma-lyten-stellt-li-s-batterie-fuer-2025-26-in-aussicht/
28.09.2021 13:56