Schlagwort: OXIS Energy

12.02.2019 - 15:12

Oxis nennt Details zu Li-S-Zellenfertigung in Brasilien

Der Lithium-Schwefel-Batteriespezialist Oxis Energy, der erst kürzlich eine Reihe neuer Investoren vermeldet hat, kündigt nun den Bau der weltweit ersten Fertigungsanlage für die Massenproduktion von Li-S-Zellen an. Diese soll in der brasilianischen Stadt Belo Horizonte entstehen.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

compleo - Plug in the future

17.12.2018 - 14:37

LISA widmet sich Entwicklung besserer Li-S-Akkuzellen

Am 1. Januar 2019 startet das auf 43 Monate angelegte europäische Projekt LISA (Lithium Sulfur for Safe Road Electrification). Ziel der mit 7,9 Mio Euro geförderten Initiative ist die Entwicklung von Lithium-Schwefel-Batteriezellen für Elektrofahrzeuge der Zukunft.

Weiterlesen
05.10.2018 - 12:50

Oxis feilt an Li-S-Akkuzellen mit erhöhter Energiedichte

Das britische Unternehmen Oxis Energy gibt an, die Energiedichte seiner Lithium-Schwefel-Akkuzellen zur Anwendung in Elektroflugzeugen auf 425 Wh/kg gebracht zu haben. Bis Ende 2019 will der Hersteller diesen Wert mithilfe von Partnern noch auf 500 Wh/kg erhöhen.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

promotor - Kostenloses Online Meetup

23.05.2018 - 16:11

OXIS Energy startet Zellen-Produktion in Brasilien

Der britische Batteriespezialist OXIS Energy ist im Begriff, eine Produktionsstätte im Bundesstaat Minas Gerais im Südosten Brasiliens zu eröffnen. OXIS zielt mit seiner Lithium-Schwefel-Technologie u.a. auf die Märkte für elektrische Busse und Flugzeuge. 

Weiterlesen
05.04.2018 - 15:07

UK-Projekt widmet sich Li-S-Akkus für E-Nutzfahrzeuge

Ein neues vom britischen Batteriespezialisten Oxis Energy geleitetes Projekt mit der Abkürzung LiSFAB hat es sich zum Ziel gesetzt, Lithium-Schwefel-Batterien zum kommerziellen Einsatz in schweren Elektro-Nutzfahrzeugen wie Lkw und Bussen zu entwickeln.

Weiterlesen
09.06.2016 - 07:45

Samsung, OXIS Energy, RDM Group, Nano One Materials.

Keine Samsung-Zellen für Tesla-Stromer: Elon Musk hat auf anderslautende Medienberichte reagiert und klargestellt, dass Panasonic exklusiver Zulieferer von Batteriezellen für die Tesla-Modelle S, X und 3 ist. Die jüngst gelieferten Samsung-Zellen dürften somit für die stationären Tesla-Akkus bestimmt sein.
teslamag.de, twitter.com

Li-S-Akkus für Strom-Roller: Der britische Batteriespezialist OXIS Energy kooperiert mit der dänischen Firma Lithium Balance, um den Prototyp eines Lithium-Schwefel-Akkusystems zum Einsatz in Elektro-Scootern für den chinesischen Markt zu entwickeln. In einer zweiten Projektphase Ende dieses Jahres sollen die Batteriechemie weiter verbessert und die Kosten des Li-S-Systems gesenkt werden.
greencarcongress.com, prnewswire.com

— Stellenanzeige —
KienbaumKienbaum sucht für ein Automobilunternehmen im Raum Stuttgart eine/n Projektingenieur/in Steuergeräte zur Unterstützung der Entwicklung für die E-Mobilität. In dieser Position übernehmen Sie die Betreuung von Steuergeräten und peripheren Komponenten und/oder Funktionen, z.B. Identifikation, HMI, Strom-Verbrauchsmessung und Serveranbindung. Alle Infos unter: kienbaum.com

Elektrisch und fahrerlos: Die RDM Group aus dem englischen Coventry hat gestern ein autonomes E-Fahrzeug vorgestellt, das bis zu acht Personen befördern kann. Es gebe bereits diverse Interessenten wie Flughäfen und Universitäten, was zu Aufträgen im Wert von rund 15 Mio Pfund führen könnte.
bbc.com, cheapfleet.co.uk

Produktion von Kathodenmaterialien: Die kanadische Firma Nano One Materials will Anfang 2017 eine Pilotanlage zur Herstellung von Lithiumakku-Materalien in Betrieb nehmen. Sie soll in der Lage sein, zehn Kilo schwere Chargen verschiedener Kathodenmaterialien zu produzieren.
finanzen.net

20.08.2015 - 07:57

Lithium-Schwefel, StoreDot, Eberspächer, The Mobility House.

EU fördert Lithium-Schwefel-Batterien: Ein Forschungskonsortium um die Speicherhersteller Oxis und Varta will die Energiedichte der Lithium-Schwefel-Technologie bis 2019 deutlich steigern. Ziel ist die Marke von 500 Wh pro Kg, bislang erreicht Oxis 325. Die EU hilft dem ALISE-Projekt mit 6,9 Mio Euro. Partner Seat will die Batterien dann verbauen.
greencarcongress.com

StoreDotFrisches Geld für neue „Wunderbatterie“: Die israelische Firma StoreDot hat weitere 18 Mio Dollar für die Entwicklung seiner in wenigen Minuten voll aufladbaren Traktionsbatterie erhalten. Die neuen Geldgeber sind Samsung (!) und der russische Oligarch Roman Abramovich. Insgesamt hat StoreDot bereits 66 Mio Dollar eingesammelt. Als technische Basis dient eine resistenzarme Lithium-Batterie.
fortune.com

Elektrische Klimaanlagen für E-Busse: Der Zulieferer Eberspächer stellt auf der Messe Busworld eine neuentwickelte Klimaanlage für Elektrobusse vor. Das effiziente System basiert auf einer Wärmepumpe mit Luftumkehr. Die Anlage soll das Klima als zentrale Komponenten auf dem Busdach regulieren.
eberspaecher.com

TMH nutzt Leaf als Stromversorger: Die Batterie eines Elektroautos als Stromquelle für den Haushalt nutzen – Dieses Konzept setzt The Mobility House in seinem Münchner Hauptsitz um. Dort versorgt ein Nissan Leaf dank bidirektionaler Endesa-Ladestation zeitweise die gesamte techn. Hauseinrichtung.
mobilityhouse.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war unser Video-Interview mit Torsten Günter von der RWE Effizienz über Ladeinfrastruktur in Deutschland.
electrive.net (Video in bester Qualität), youtube.com (mobile Version)

08.06.2015 - 07:50

OXIS, Seltene Erden, Louisiana Tech University, BMW.

Stationärer Li-S-Speicher: Das britische OXIS Solar Centre for Autonomous Research (OSCAR) hat ein Demonstrationsprojekt gestartet, das eine Solaranlage und Lithium-Schwefel-Batterien kombiniert. Letztere speichern nicht nur überschüssigen Solarstrom, sondern werden im Rahmen des Demonstrationsprojekts auch genutzt, um ein autonomes Elektrofahrzeug mit Strom zu versorgen.
renewableenergyfocus.com, nicnewmanoxford.com

Preisverfall bei Seltenen Erden: Die internationalen Preise für Seltenerd-Metalle befanden sich laut „Nikkei“ im vergangenen Monat im freien Fall. Der Grund hierfür liegt in China: Der Quasi-Monopolist für die sogenannten Seltenen Erden hatte nach einem Schiedsspruch der Welthandelsorganisation WTO (wir berichteten) zum 1. Mai seine Ausfuhrquoten und Exportzölle aufheben müssen.
asia.nikkei.com

— Textanzeige —
Facebook-BannerTesten Sie zwei Wochen lang kostenlos Elektrofahrzeuge in Ihrem Unternehmen! Egal ob in der Industrie, im Handwerk, im sozialen Bereich oder einem anderen Berufsfeld – sichern Sie sich vom 10. – 24. Juli 2014 zwei Wochen Elektromobilität in Ihrer Firmenflotte. Jetzt einfach und schnell bewerben unter www.eflotte-hessen.de
eFlotte – elektromobil unterwegs ist eine Initiative des hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.

Gefahren leiser E-Autos: Die Louisiana Tech University testet derzeit die Auswirkungen von Elektroautos auf Blinde und Sehbehinderte. Die Universität soll im Auftrag der Weltblindenunion und der Vereinten Nationen einen internationalen Standard für Soundgeneratoren erarbeiten.
automotive-business-review.com

Vereinfachte Parkplatzsuche: BMW hat auf der Messe TU-Automotive Detroit eine Weiterentwicklung des ConnectedDrive-Systems vorgestellt, für die ein BMW i3 als Forschungsprototyp dient. Die „Dynamische Parkwahrscheinlichkeitsprognose“ soll es ermöglichen, künftig schneller einen freien Parkplatz in Großstädten zu finden. Das System stützt sich auf Bewegungsdaten von Fahrzeugflotten.
automobil-industrie.vogel.de, autobild.de

12.11.2014 - 09:23

Lithium-Luft, Lithium-Schwefel, Supercaps, Batterie-Talk.

Lithium-Luft-Forschung: Forscher der TU Graz haben gemeinsam mit Kollegen der Universitäten St. Andrews, Oxford und Amiens sowie des Collège de France den Entlademechanismus von Lithium-Luft-Batterien erforscht. Der Schlüssel zur Steigerung der Kapazität ist laut den Wissenschaftlern ein Elektrolyt mit hoher Donorzahl wie z.B. Sulfoxide oder die Stickstoffverbindung Imidazol.
idw-online.de, apa.at, tugraz.at

Lithium-Schwefel-Forschung: Oxis Energy hat nach eigenen Angaben eine Lithium-Schwefel-Zelle mit einer Energiedichte von 300 Wh/kg entwickelt und die Kapazität in den letzten 18 Monaten auf 25 Ah verzwölffacht. Oxis rechnet damit, die Energiedichte bis Ende 2018 auf 500 Wh/kg steigern zu können. Erste Autohersteller seien bereits dabei, die Zelltechnologie zu überprüfen und zu bewerten.
chargedevs.com, oxisenergy.com

— Textanzeige —
logo_intellicar_200Mit intellicar.de können sich Entscheider aus Industrie, Forschung und Politik schnell und einfach über Vernetzte Fahrzeuge und Autonomes Fahren informieren. Unser neuer Newsletter „intellicar weekly“ verdichtet jeden Donnerstag das weltweite Geschehen zu einem kompakten Überblick. Die nächste Ausgabe erscheint morgen. Mit einer Mail an abo@intellicar.de melden Sie sich jetzt kostenfrei an! Oder klicken Sie vorbei: intellicar.de

Supercap-Forschung: Wissenschaftler der australischen Queensland University of Technology haben einen extrem leichten und dünnen Superkapazitator entwickelt, der als Folie in die Karosserie von E-Autos integriert werden kann. Die Forscher rechnen damit, dass nach einer weiteren Steigerung der Energiedichte in etwa fünf Jahren damit Reichweiten von 500 Kilometern möglich sein werden.
batteriezukunft.de, qut.edu.au, sciencedirect.com

Batterie-Talk: „Autoline Network“ zeigt ein interessantes Expertengespräch, in dem u.a. der US-Chef von LG Chem und die Gründerin von Sakti3 die Zukunft der Batterietechnik diskutieren. In einem sind sich die Experten einig: An Lithium-Zellen führt in den nächsten 10 bis 15 Jahren kein Weg vorbei.
greencarreports.com (Zusammenfassung), youtube.com (komplettes Video, ca. 26 Min.)

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war die Energie-Garage eines Rentner-Ehepaares aus dem Kreis Pinneberg – inkl. PV-Anlage, Blockheizkraftwerk, Ionenspeicher und E-Auto.
abendblatt.de

29.07.2013 - 08:36

Uni Bochum, Eclipse 8, OXIS Energy, FuelCon AG.

Powercore-Sun-CruiserSolarauto mit Elektroband: Studenten der Uni Bochum haben ihren Powercore Sun-Cruiser vorgestellt. Der Vorderrad-Nabenmotor wurde erstmals mit Elektroband von Thyssen-Krupp gefertigt. Seine besonders hohe Effizienz soll das Auto im Herbst in Australien demonstrieren.
maschinenmarkt.vogel.de

Wassertropfen mit Sonnen-Antrieb: Ebenfalls an der World Solar Challenge teilnehmen wird der Eclipse 8. Er wurde von Studenten der Uni in Québec der Form eines Wasserstropfens nachempfunden, was für besondere Aerodynamik sorgen soll. Zudem ist es das bisher einzige Gefährt mit Allrad.
earthtechling.com

Produktion von Lithium-Schwefel-Akkus: Die britische Firma OXIS Energy will im kommenden Jahr die Produktion ihrer Lithium-Schwefel-Batterien aufnehmen. Die sollen billiger, sicherer und langlebiger sein als Lithium-Ionen-Akkus. OXIS Energy will auch Autohersteller beliefern.
hybridcars.com

Zink-Luft-Prüfstand: Die FuelCon AG hat einen Prüfstand für die speziellen Anforderungen von Zink-Luft-Batterien entwickelt. Er ermöglicht laut Unternehmensangaben die Materialcharakterisierung und Lebensdauertests in einem Leistungsbereich bis 5 kW.
emobilserver.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Freitag war die Dekra-Betriebserlaubnis für den ersten StreetScooter.
dekra.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/08/19/oxis-entwickelt-lithium-schwefel-zellen-fuer-e-flugzeuge/
19.08.2019 12:22