14.10.2021 - 10:27

Leasys will Kurzzeit-Mietflotte bis Ende 2027 umstellen

Die Stellantis-Tochter Leasys hat ihre Elektromobilitätsstrategie vorgestellt. Eine Maßnahme ist, dass die Fahrzeugflotte für Kurzzeitmieten bis Ende 2027 komplett auf E-Antriebe umgestellt werden soll. Offen ist aber, wie groß der E-Anteil an der Gesamtflotte werden soll.

Kurz zu Leasys selbst: Dabei handelt es sich um eine 2001 gegründete hundertprozentige Tochtergesellschaft der FCA Bank Group, welche wiederum ein 50:50-Joint-Venture von Stellantis und der französischen Großbank Crédit Agricole ist. Leasys mit Sitz in Italien bietet nach eigenen Angaben „Einzelpersonen, Einzelunternehmern und Unternehmen jeder Größe ein vollständiges und innovatives System von Mobilitätsdiensten: von Kurz-, Mittel- und Langzeitmieten“. Im Heimatmarkt Italien hat Leasys inzwischen mehr als 400 sogenannte Mobilitätsstützpunkte in Städten, an Flughäfen und Bahnhöfen geschaffen.

Ein Teil der Flotte, konkret jene für Kurzzeitmieten, soll bis 2024 zu 75 Prozent elektrisch sein, Ende 2027 sollen nur noch E-Fahrzeuge in der Flotte für Kurzzeitmieten sein. Leasys gibt zwar an, dass die „Gesamtflotte von lang-, mittel- und kurzfristigen Mietfahrzeugen“ mehr als 500.000 Fahrzeuge umfasst, aber nicht, wie groß die Flotte für Kurzzeitmieten ist. Das sich das Unternehmen selbst als „führende Langzeitvermieterin in Italien und wichtige Akteurin auf europäischer Ebene“ bezeichnet, dürfte der Anteil eher gering sein.

Den Zeitplan für die Umstellung der Kurzzeit-Mietflotte begründet Leasys indirekt auch mit dem Ausbau der öffentlichen Schnelllade-Infrastruktur: „Innerhalb von drei Jahren werden sich die derzeit in Europa bestehenden 1.000 Schnellladepunkte verdreifachen und insgesamt sollen dann mehr als 3.000 Ladestationen in den 12 Ländern verfügbar sein, in denen Leasys tätig ist“, heißt es dazu in der Mitteilung. Die 12 Länder sind Österreich, Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Italien, Niederlande, Polen, Portugal, Großbritannien und Spanien.

– ANZEIGE –

ChargeHere Webinar

Für die anderen Bereiche der Flotte gibt Leasys keine konkreten Ziele aus, aber auch hier soll die Elektrifizierung voranschreiten. Leasys unterstütze in Deutschland „mit verschiedenen Mobilitätslösungen die Einführung emissionsfreier Fahrzeuge ohne Eigentumsbelastung. mit verschiedenen Mobilitätslösungen die Einführung emissionsfreier Fahrzeuge ohne Eigentumsbelastung.“ Zudem sollen in Deutschland weitere Produkte eingeführt werden, die in anderen Ländern bereits verfügbar sind.

Zur Finanzierung der Pläne hat Leasys im Juli eine „grüne Anleihe“ platziert, die im Juli 2024 fällig wird. Der Erlös – laut der Mitteilung 2,3 Milliarden Euro von über 129 Anlegern – soll zum Ausbau der „der Flotte emissionsarmer Fahrzeuge und des Netzes von Schnellladestationen verwendet“ werden.
stellantis.com

– ANZEIGE –

Zulieferertag e-mobil BW

Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/10/14/leasys-will-kurzzeit-mietflotte-bis-ende-2027-umstellen/
14.10.2021 10:27