07.11.2021 - 17:54

Go-Ahead ordert Brennstoffzellen-Busse von Wrightbus

Die Londoner Verkehrsgesellschaft Go-Ahead ordert ihre ersten Brennstoffzellen-Busse: Die Bestellung beim nordirischen Hersteller Wrightbus umfasst 20 H2-Busse des Typs GB Kite Hydroliner, die ab Juni 2022 im Großraum des Londoner Flughafens Gatwick eingesetzt werden sollen.

Betreiben wird Go-Ahead die BZ-Busse nicht selbst, sondern die zur Go-Ahead gehörenden Busunternehmen Brighton & Hove und Metrobus. Die Fahrzeuge sind für den Einsatz auf den „Schnell-Strecken“ (BRP, Bus Rapid Transit) in der Nähe des Flughafens gedacht, konkret für die Londoner Vororte Crawley, Redhill und Gatwick. Es handelt sich bei dem georderten Modell um einen einstöckigen H2-Bus, den Wrightbus erst kürzlich gelauncht hat. Bisher hat sich der Hersteller vor allem einen Namen als Anbieter doppelstöckiger Elektro- und BZ-Busse gemacht.

Zu den 20 bestellten H2-Bussen könnten nach Angaben von Go-Ahead 34 weitere Exemplare für andere Linien von Brighton & Hove und Metrobus kommen. Die erste Tranche der Beschaffung wird mit Geldern der britischen Regierung und der Europäischen Union finanziert. Zusammen mit der potenziell zweiten Tranche habe die Anschaffung „das Potenzial, die bisher größte lokale Flotte von Wasserstoffbussen in Europa zu werden“, frohlockt Go-Ahead.

Die Go-Ahead-Flotte umfasst generell gut 6.000 Busse, darunter fast 300 mit Elektroantrieb. Die nun erstmals bestellten BZ-Bussen bezeichnet David Brown, Chief Executive der Go-Ahead Group, als „bedeutenden Meilenstein, da wir auf unser Ziel hinarbeiten, bis 2035 eine emissionsfreie Busflotte zu schaffen“. Diese Busse seien sauber, umweltfreundlich und böten eine komfortable Reise für die Passagiere. „Neue Technologien sind jedoch nur ein Puzzleteil bei der Bewältigung des Klimawandels – wir müssen auch eine umfassende Verhaltensänderung fördern, indem wir die Menschen davon überzeugen, vom Auto auf das Gehen, Radfahren und öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.“

Martin Harris, Managing Director von Brighton & Hove und Metrobus, präzisiert, warum man nun erstmals auf Wasserstoff-Busse setze: „Wir bieten 24 Stunden am Tag Dienste an, mit hügeligem Gelände, schweren Passagierlasten und Arbeitszyklen, die mit bis zu 370 Meilen pro Tag weit über dem nationalen Durchschnitt liegen. Das birgt wirklich herausfordernde Bedingungen für jede Technologie – und wir sind zu dem Schluss gekommen, dass Wasserstoff der effizienteste Ersatz für unsere Dieselbusse ist.“
sustainable-bus.com, newsroom.go-ahead.com

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Manager/-in eMobility

Zum Angebot

E-Mobility Project Engineer (DACH)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/11/07/go-ahead-ordert-brennstoffzellen-busse-von-wrightbus/
07.11.2021 17:40