10.11.2021 - 11:37

Sieben weitere Unternehmen schließen sich EV100 an

ev100

Die Initiative EV100 der Climate Group hat sieben neue Mitglieder gewonnen. Wie bei der Initaitive üblich verpflichten sich die Mitglieder, ihre Unternehmensflotten bis 2030 komplett zu elektrifizieren. Die sieben Flotten stehen demnach für über 250.000 Fahrzeuge.

Neu hinzugekommen sind die britischen Unternehmen M Group Services und Kier, SK Networks aus Südkorea, Nichicon aus Japan und die US-Unternehmen Gilead Sciences, Mack-Cali Realty und NRG Energy. Diese Unternehmen wollen zudem Ladestationen an 140 Standorten für Mitarbeiter und Kunden installieren.

Die Ankündigung erfolgte am „Transport Day“ bei der derzeit laufenden Weltklimakonferenz in Glasgow. Dort wurde auch angekündigt, dass 24 Länder, sechs große Autobauer sowie 39 Städte, Bundesstaaten und Regionen, 28 Flotten und 13 Investoren darauf hinarbeiten wollen, weltweit bis 2040 bei Pkw und LCV emissionsfrei zu sein.

Die Climate Group hebt in ihrer Mitteilung zwei Neu-Mitglieder hervor: Bei M Group Services soll es sich um den fünftgrößten Flottenbetreiber im Vereinigten Königreich handeln. Und Gliead Sciences ist zugleich der RE100-Initiative der Climate Group beigetreten – und hat sich damit verpflichtet, bis 2025 nur noch Strom aus erneuerbaren Energien zu beziehen.

– ANZEIGE –



Die Climate Group hatte die EV100-Initiative 2017 gestartet. Alleine im laufenden Jahr seien bisher 440.000 Fahrzeuge hinzugekommen, so die NGO. Die Mitglieder stehen insgesamt für einen Umsatz von 1,8 Billion Dollar Jahresumsatz und beschäftigen über fünf Millionen Menschen.

„Es ist ermutigend, dass in diesem Jahr so viele weitere Unternehmen ihre entscheidende Rolle bei der Bewältigung der Klimakrise und die entscheidende Chance bei der Elektrifizierung des Verkehrs erkannt haben“, sagt Sandra Roling, Head of Transport, Climate Group. „Im weiteren Verlauf der COP26 hoffen wir, dass der Ehrgeiz und die Führungsstärke der EV100-Mitglieder von den führenden Politikern der Welt erreicht werden.“

Im Februar 2021 hatte die Climate Group einen Zwischenbericht zu der Initiative veröffentlicht. Demnach ist binnen eines Jahres die Zahl der Elektrofahrzeuge, die von den großen multinationalen Unternehmen in der EV100-Initiative der Climate Group betrieben werden, auf 169.000 gestiegen – mehr als doppelt so viele wie 2019. Gemäß den damaligen Angaben sollen die EV100-Konzerne bis 2030 mehr als 4,8 Millionen Elektrofahrzeuge einsetzen.
Quelle: Info per E-Mail

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Manager/-in eMobility

Zum Angebot

E-Mobility Project Engineer (DACH)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Sieben weitere Unternehmen schließen sich EV100 an

  1. Jürgen Baumann

    Prima – die grossen Flotten treiben die Umstellung voran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/11/10/sieben-weitere-unternehmen-schliessen-sich-ev100-an/
10.11.2021 11:43