17.11.2021 - 09:58

FAW-Van kommt 2022 nach Deutschland

Der Importeur Indimo Automotive will mit dem Bestune NAT des chinesischen Herstellers FAW im kommenden Jahr einen elektrisch angetriebenen Van auf den deutschen Markt bringen. Das Modell richtet sich in erster Linie an Taxiunternehmer und Fahrdienstleister.

Dass der E-Van nicht direkt für Privatkunden gedacht ist, wird auch schon aus seiner Modellbezeichnung klar: Das NAT steht für „New Automatic Taxi“. Bestune ist eine zu FAW gehörende Marke.

Die Antriebsleistung des Bestune NAT soll laut Medienberichten bei 100 kW liegen, das maximale Drehmoment bei 300 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei bis zu 150 km/h liegen.

Der LFP-Akku soll auf einen Energiegehalt von 55 kWh kommen, was laut dem Importeur für eine WLTP-Reichweite von bis zu 419 Kilometern genügen soll. Auf den Akku gibt der Hersteller acht Jahre oder 120.000 Kilometer Garantie (für mindestens 70 Prozent Speicherkapazität).

Zur Ladeleistung gibt es noch keine Angabe, für Europa soll aber das DC-Laden per CCS möglich sein. Ein Ladevorgang auf 80 Prozent soll 30 Minuten dauern – hier fehlt aber der Start-Wert: Chinesische Hersteller geben mitunter das Ladefenster von 30 auf 80 Prozent an, sonst sind zehn auf 80 Prozent üblich. Für das AC-Laden soll es einen dreiphasigen Onboard-Lader geben, die Ladezeit wird hier mit sechs Stunden angegeben.

Mit 4,45 Metern Länge und 1,84 Metern Breite ist der Bestune NAT kompakter als viele hierzulande übliche Taxi-Modelle. Für die Fahrgäste soll es dennoch ausreichen Platz geben – und einen bequemen Einstieg. Hierfür ist die Karosserie asymetrisch aufgebaut: Auf der Beifahrerseite gibt es eine Schiebetür, auf der Fahrerseite eine konventionelle Türe.

– ANZEIGE –


Die Frontgestaltung erinnert ein wenig an den Aiways U5, ab der B-Säule haben die Designer aber das Maximum aus der 1,68 Meter Fahrzeughöhe herausgeholt: Bis zur Heckscheibe fällt die Dachlinie kaum ab, was den Platz im Innenraum für Passagiere und Gepäck weiter erhöht. Zudem soll sich die Lehne des Beifahrersitzes umlegen lassen, damit für den Taxi-Fahrer eine weitere Arbeitsfläche entsteht.

In Deutschland will Indimo den Bestune NAT zu einem Preis ab 35.995 Euro vor Förderung anbieten – womit das Modell nicht nur für gewerbliche Nutzer, sondern auch Familien interessant werden könnte. Bisher gibt es aber noch keine Angaben zur Serienausstattung. Derzeit ist Weiß-Metallic die einzige Karosseriefarbe. Aktuell sind nur Vorbestellungen möglich, ein genauer Termin, wann im Jahr 2022 die ersten Fahrzeuge ausgeliefert werden sollen, ist noch nicht bekannt.
auto-motor-und-sport.de, autonotizen.de, indimo.eu

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Solution Consultant – E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Projektmanager/in Lade-Infrastruktur (w/m/d)

Zum Angebot
bp

EV Team Assistant for Germany and Spain (m/f/d) – Aral Pulse

Zum Angebot

2 Kommentare zu “FAW-Van kommt 2022 nach Deutschland

  1. Christoph

    Na da bin ich Mal gespannt ob die Reichweite stimmt. Das wäre ja ein Effizienzwunder….

    Für Familien sicher ein gute Wahl, da es auch eine ordentliche Anhängerlast gibt. Schön wäre jetzt noch die Option auf eine größere Batterie damit man die Anhängelast auch für einen Wohnwagen nutzen kann.

  2. Sebastian

    mit 55 kWh 420 KM weit? Jaja, den Reschenpass runter, sofern er denn so lang wäre. Interessant ist da schon eher der Preis… schaut was diese hässlichen Handwerkerautos von Peugeot oder Citroen kosten, dann lieber den Wagen hier. von den gesparten 15T Euro kann man sich dann noch PV aufs Dach schrauben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/11/17/faw-van-kommt-2022-nach-deutschland/
17.11.2021 09:00