14.12.2021 - 10:36

Lightning eMotors bezieht Batterien von CATL

Das auf Elektrofahrzeuge für den gewerblichen Flotteneinsatz spezialisierte Unternehmen Lightning eMotors setzt künftig auch auf Batterien von CATL. Für Lightning eMotors ist es die zweite Batterie-Bestellung innerhalb weniger Wochen.

Ein nun zwischen beiden Unternehmen geschlossener Zweijahresvertrag sieht die Lieferung von CATL-Batteriepacks in zwei Konfigurationen (30 und 35 kWh) mit einer Gesamtkapazität von 175 MWh vor. Lightning eMotors will im März 2022 mit der Produktion von E-Fahrzeugen mit CATL-Batteriepacks beginnen.

Konkret wurde die Vereinbarung über den CATL-Distributor Coulomb Solutions, Inc. (CSI) abgewickelt. Darüber erhalte man Zugang zu „mehreren Batteriegrößen- und -formoptionen“, was für das Ziel der Bereitstellung hochgradig maßgeschneiderter emissionsfreier Nutzfahrzeuge von entscheidender Bedeutung sei, so Lightning. In welchen Modellen die CATL-Batterien verbaut werden sollen, geht aus der Mitteilung nicht hervor.

„CATL verfügt über eine bewährte Palette von Batteriepack-Konfigurationen, die uns zusätzliche Flexibilität für unser breites Angebot an emissionsfreien Nutzfahrzeugen mittlerer und schwerer Nutzfahrzeuge bieten“, sagte Chelsea Ramm, Vice President of Global Supply Chain bei Lightning eMotors. „Das ausgereifte Produktportfolio von CATL in Kombination mit unseren bestehenden und laufenden Partnerschaften bietet uns mehrere effiziente Batteriepaketoptionen, während wir mit unseren Kunden zusammenarbeiten, um die richtigen Fahrzeuge für ihre Bedürfnisse zu konfigurieren.“

– ANZEIGE –

Würth

Erst Mitte November hatte Lightning eMotors eine deutlich größere Batterie-Bestellung getätigt. Damals wurde Proterra mit der Lieferung von Batteriesystemen mit einer Gesamtkapazität von mehr als 900 MWh beauftragt. Diese Systeme sollen in den Modellen Lightning Electric E-450 und Lightning Electric F-550 verbaut werden.

Die neu geschlossene Partnerschaft zwischen Lightning, CATL und CSI geht über die reine Liefervereinbarung hinaus. Die drei Unternehmen werden gemeinsam Schütz-Sicherheitsschaltersysteme für die CATL-Batteriepakete von Lightning entwickeln. Diese Schaltersysteme ermöglichen es Ersthelfern, im Falle eines Unfalls den gesamten EV-Antriebsstrang des Fahrzeugs einfach zu deaktivieren.
lightningemotors.com

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/12/14/lightning-emotors-bezieht-batterien-von-catl/
14.12.2021 10:05