21.12.2021 - 09:20

Finanzierungsstopp für chinesische E-Busse in den USA

In den USA ist am Montag ein Stopp der Vergabe von Bundesmitteln für Fahrzeughersteller mit Verbindungen nach China in Kraft getreten. Dieser richtet sich gegen den chinesischen Hersteller BYD, der in den USA Elektrobusse produziert und verkauft und hierfür nun keine staatlichen Fördermittel mehr in Anspruch nehmen kann. Der größte Profiteur von der Neuregelung dürfte der rein US-amerikanische E-Bus-Hersteller Proterra sein.
it-times.de

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Solution Consultant – E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Projektmanager/in Lade-Infrastruktur (w/m/d)

Zum Angebot
bp

EV Team Assistant for Germany and Spain (m/f/d) – Aral Pulse

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Finanzierungsstopp für chinesische E-Busse in den USA

  1. Hans Herbert

    Ein „Vor dem Gesetzt sind alle gleich“ scheint es in der Verfassung der USA nicht zu geben. Mit solchen offenen Anfeindungen offenbaren sich die USA als das, was sie sind: eine Interessengemeinschaft der Ausgesuchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/12/21/finanzierungsstopp-fuer-chinesische-e-busse-in-den-usa/
21.12.2021 09:55