24.01.2022 - 08:50

Frittenfett für die nächste Etappe

In einer abgelegenen Gegend Australiens gibt es an einem Straßenrestaurant jetzt einen Schnelllader für Elektroautos, der seinen Strom aus einem Generator gewinnt, der mit altem Speisefett läuft. Damit wird immerhin ein 50-kW-Lader von Tritium betrieben, der eine bisher 720 Kilometer große Lücke zwischen zwei Schnellladern immerhin etwas kleiner macht. Und für die Portion Pommes an der Raststätte braucht es dann keine Ausrede mehr!
auto-motor-und-sport.de

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Completions Engineer (m/f/d)

Zum Angebot

Billing-Manager:in E-Mobilität/ Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Technischer Vertriebsmitarbeiter im Außendienst (m/w/d) eMobility Region Niedersachsen

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Frittenfett für die nächste Etappe

  1. Erwin Langenbach

    Scheint in Australien die Sonne nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/01/24/frittenfett-fuer-die-naechste-etappe/
24.01.2022 08:39