14.02.2022 - 11:12

PEM Motion und Henkel arbeiten an neuen Batterie-Technologien

Die Aachener PEM Motion GmbH hat eine strategische Partnerschaft mit dem Unternehmen Henkel geschlossen. Ziel der Vereinbarung ist es, „Pionierarbeit in der Entwicklung neuer Batterie-Technologien zu leisten, Materialanforderungen für die Umsetzung zu erforschen und die Nachhaltigkeit sowie Sicherheit von Batterien zu erhöhen“.

Konkret wurde die Kooperation zwischen PEM Motion und der E-Mobility Business Unit von Henkel geschlossen. Wie der Gesamtkonzern sitzt auch diese Geschäftseinheit in Düsseldorf, also rund eine Autostunde vom PEM-Hauptsitz in Aachen entfernt.

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird PEM Motion nach eigenen Angaben Beratungs- und Ingenieurdienstleistungen im Bereich der Elektromobilität einbringen – vom Produktdesign über die Geschäftsentwicklung bis hin zu Prototyping und Tests. Über die Entwicklungsarbeit hinaus wurden gemeinsame Konferenzpräsentationen, Expertentage und Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt Elektrofahrzeug-Produktion vereinbart, von denen viele im neuen „Inspiration Center“ von Henkel in Düsseldorf stattfinden sollen.

Neben der Batteriesicherheit – konkret wird das Verhindern der thermischen Ausbreitung genannt – soll auch die einfache Demontage von Batterien zur Reparatur und Wiederverwertung ein weiterer Entwicklungsschwerpunkt sein. Konkreter werden die beiden neuen Partner in ihren Mitteilungen aber nicht.

– ANZEIGE –


„In der Zusammenarbeit mit Henkel werden wir einige der dringendsten Herausforderungen im Bereich der Elektromobilität angehen“, sagt Professor Achim Kampker, Leiter des Lehrstuhls „Production Engineering of E-Mobility Components“ (PEM) der RWTH Aachen und Partner der Ausgründung PEM Motion: „Indem wir unsere gemeinsamen Visionen von einer sicheren, nachhaltigen Zukunft zusammenbringen, schaffen wir ein Forum für Vordenker und einen Weg zur Umsetzung neuer Ideen in den Fahrzeugen von morgen.“

„Als ein führender Zulieferer der globalen Automobilindustrie hat Henkel immer eng mit seinen Kunden zusammengearbeitet, um Lösungen, Prozesse und Materialien zu entwickeln, die die schnelle Kommerzialisierung von Batterietechnologien in großem Maßstab unterstützen“, sagt George Kazantzis als Corporate Vice President Adhesive Technologies, Automotive Components von Henkel.  „Mit dieser spannenden neuen Partnerschaft werden wir in der Lage sein, unseren Kunden durch zukunftsorientierte Projekte, die die einzigartige Expertise von PEM Motion bei der Validierung modernster Technologiekonzepte nutzen, einen weiteren Mehrwert zu bieten.“

Der Dax-Konzern Henkel mit Sitz in Düsseldorf ist eigentlich als Hersteller von Konsumgütern bekannt – aus den Unternehmenssparten „Laundry & Home Care“ und „Beauty Care“. In der Sparte „Adhesive Technologies“ vertreibt Henkel aber auch (industrielle) Klebstoffe, Dichtstoffe und Funktionsbeschichtungen, die in der Autobranche, aber auch der Luft- und Raumfahrt, Elektronik oder Medizintechnik verwendet werden.
pem-motion.com, henkel.de

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Partner Manager:in Roaming - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter/in alternative Tank- und Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/02/14/pem-motion-und-henkel-arbeiten-an-neuen-batterie-technologien/
14.02.2022 11:39